Gadgets & Lifestyle

21,5 Zoll und 4K-Display: Apple präsentiert neue iMac-Familie

Wie schon spekuliert, hat Apple eine Reihe neuer iMac-Modelle mit 21,5- und 27-Zoll-Display vorgestellt. Die größte 27-Zoll-Variante hat ein 5K-Display, der teuerste 21,5-Zoller kommt mit 4K-Panel daher.

21,5-Zoll-iMac erstmals mit 4K-Display

Für Apple ist der Oktober offenbar iMac-Zeit, denn in diesem Monat hat der Hersteller schön des Öfteren neue iMacs in seinen Store entlassen. Auch in diesem Jahr ist das wieder der Fall. Ein besonderes Augenmerk ist heute aber nicht zwingend auf die Modelle mit dem 27-Zoll-Display zu werfen, sondern auf die Modellreihe mit 21,5 Zoll.

Wie schon in der letzten Woche gemutmaßt, hat Apple erstmals einen 21,5-Zoll-iMac mit hochauflösendem 4K-Display im Programm. Das Gerät verfügt über einen IPS-Screen mit einer Auflösung von 4.096 x 2.304 Pixeln und kostet in der Grundausstattung mit 3,1-Gigahertz-Intel-Core-i5-Prozessor, acht Gigabyte RAM und einem Terabyte HDD sowie Intel-Iris-Pro-Graphics-6200-Grafikeinheit ab 1.699 Euro.

imac-21-27-late-2015-4

Apples erster „kleiner“ iMac mit 4K-Display. (Bild: Apple)

Die beiden weiteren neuen 21,5-Zoll-iMacs haben jeweils sRGB-Full-HD-Displays mit 1.920 x 1.080 Pixeln an Bord. Der Festspeicher ist mit einem Terabyte identisch zum Retina-Modell, so auch der acht Gigabyte große Arbeitsspeicher. Der günstigste 21,5-Zoller hat außerdem einen Intel-Core-i5-Prozessor mit 1,6 Gigahertz und eine Intel-HD-6000-Grafik. Die weitere Version besitzt einen 2,8 Gigahertz schnellen Core-i5-Prozessor und eine ein Terabyte große Festplatte sowie den gleichen Grafikchip wie das 4K-Gerät. Der 1,6-Gigahertz-iMac ist ab 1.249 Euro zu haben, das 2,8-Gigahertz-Modell ab 1.499 Euro. Per Build to order könnt ihr euch die Geräte wie üblich anpassen.

iMac: 27-Zoller mit neuem Prozessor und AMD-Grafik

Neben den neuen iMacs mit 21,5-Zoll-Panel sind im gleichen Zuge auch die 27-Zoller aufgemöbelt worden. Alle verfügen jetzt über Intels Core-i5-Prozessoren der sechsten Generation und schnellere Grafikchips aus dem Hause AMD.

imac-21-27-late-2015-3

Das sind Apples neue iMacs. (Bild: Apple)

Alle im Apple-Store gelisteten 27-Zoll-Modelle besitzen ein 5K-P3-Display, das mit 5.120 x 2.880 Pixeln auflöst. Unter der Haube stecken bei allen Core-i5-Prozessoren, die zwischen 3,2 und 3,3 Gigahertz getaktet sind und von acht Gigabyte RAM unterstützt werden. In der günstigsten Variante, die ab 2.099 Euro den Besitzer wechselt, ist eine AMD-Radeon-R9-M380-Grafikeinheit mit zwei Gigabyte RAM verbaut, der interne Speicher ist einen Terabyte groß. Für einen Aufpreis von 200 Euro bekommt man die nächstgrößere Variante mit AMDs Radeon-R9-M390-GPU mit Ein-Terabyte-Fusion-Drive. Im teuersten Modell, das „von der Stange“ angeboten wird, stecken zwei Terabyte Fusion-Drive-Speicher und acht Gigabyte RAM sowie ein Radeon-R9-M395-Grafikchip.

imac-21-27-late-2015-anschluesse

Unter anderem sind rückseitig zwei Thunderbolt-Anschlüsse zu finden. (Bild: Apple)

Im Lieferumfang aller Geräte sind die neue Magic Mouse 2 und ein neues Keyboard zu finden, optional kann auch das Magic Trackpad 2 geordert werden. Selbstredend ist OS X 10.1 El Capitan vorinstalliert. Vorbestellbar sind die iMac-Modelle ab sofort.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
USB-C
USB-C

Wie viele Cores ist bei „Core i5“ eigentlich eine automatische Frage.

Das Maximal-Modell hat auch nur 8GB RAM ? ( „Im teuersten Modell, das „von der Stange“ angeboten wird, stecken zwei Terabyte Fusion-Drive-Speicher und acht Gigabyte RAM sowie ein Radeon-R9-M395-Grafikchip.“ )
Gibts Tuner oder Alternativ-Verkäufer (Alternate usw.) für mehr RAM und ob das wohl verlötet ist ? Sowas sollte man bei solchen Geräten verbieten. Bei Airbooks und Tabletts ist was anderes aber coole Tabletts hätten SO-Dimms (oder was aktuell das gängige Format ist) für mehr/weniger RAM und innere micro-SD-Anschlüsse für Flash-Speicher wie es WinPhone schon länger geplant hatte.

Schade das Thunderbolt noch nicht in der neuen Version 3 mit USB-C-Anschlüssen verfügbar ist.

Antworten
Josef
Josef

Bis zu 32GB RAM lassen sich einbauen. Kann man beim Checkout auswählen. Ob verlötet oder nicht ist mir unbekannt.

Antworten
Roman

Wie hoch ist die Pixeldichte? Kommt bei den neuen iMacs Retina-Feeling auf?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.