News

Industrie-Cloud: Amazon und VW planen Zusammenarbeit

(Foto: Shutterstock)

Volkswagen und Amazon planen eine Kooperation, bei der es um eine Art „Industrie-Cloud“ gehen soll. Amazon bestätigte die Zusammenarbeit bereits.

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, planen der deutsche Autokonzern Volkswagen und das amerikanische IT-Unternehmen Amazon eine strategische Partnerschaft, bei der die 122 VW-Werke und -Lager vernetzt werden sollen. Laut SZ soll Amazon entscheidend dazu beitragen, die Produktivität der Volkswagen-Fabriken zu erhöhen. VW-Chef Herbert Diess gab als Ziel aus, dass die Werke des Konzerns bis 2025 um ein Drittel produktiver werden sollen.

Aktuell nutzt VW in den weltweit verteilten Fabrikstandorten komplett unterschiedliche Software-Systeme und auch die Lieferanten-Systeme sind nicht einheitlich. So ist es für den Hauptsitz in Wolfsburg unmöglich, einen komprimierten Gesamtüberblick zur internationalen Produktion zu erhalten. Um dem Abhilfe zu schaffen, soll Amazons Cloud eingesetzt werden, wodurch die Fahrzeugfabriken, Zulieferungen und Lager zusammengeschaltet werden können. Auch weitere VW-Marken wie Audi, Lamborghini oder Skoda sollen in das System integriert werden.

Volkswagen wird verschiedene AWS-Dienste nutzen

Volkswagen wird die Suite von AWS-IoT-Diensten, darunter AWS-IoT-Greengrass, AWS-IoT-Core, AWS-IoT-Analytics und AWS-IoT-SiteWise zur Ermittlung, Erfassung, Organisation und Durchführung anspruchsvoller Analysen von Daten aus dem Fertigungsbereich verwenden.

„Wir werden die Produktion als wichtigen Wettbewerbsfaktor für den Volkswagen-Konzern weiter stärken. Unsere strategische Zusammenarbeit mit Amazon wird die Grundlage dafür schaffen“, sagte Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG und Vorstandsmitglied der Volkswagen Aktiengesellschaft in einer Amazon-Pressemitteilung. „Der Volkswagen-Konzern mit seinem weltweiten Know-how in der Automobilproduktion und AWS mit seinem technologischen Know-how ergänzen sich außerordentlich gut. Mit unserer globalen Branchenplattform wollen wir ein wachsendes industrielles Ökosystem schaffen, bei dem Transparenz und Effizienz allen Beteiligten Vorteile bringen.“

Herbert Diess weilte zuletzt auf Amazons „Mars-Konferenz“. Hier soll die Kooperation zwischen Diess und Amazon-Chef Jeff Bezos beschlossen worden sein.

VW treibt Kooperationen voran

Im Februar kündigte Volkswagen bereits eine Kooperation mit Microsoft an. Auch hier spielte das Thema Cloud eine große Rolle, jedoch bezogen auf die auf Microsoft-Technik beruhende Volkswagen Automotive Cloud. Geplant ist die vollständige Vernetzung der ID-Modellfamilie und der Aufbau eines Entwicklungszentrums.

Auch mit Ford forcierte Volkswagen eine globale Allianz. Zusammen wollen die beiden Konzerne ab 2022 Transporter und mittelgroße Pickups entwickeln.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung