News

iNext: BMW gibt Startschuss für Massenproduktion von Elektroautos

(Bild: BMW)

BMW konkretisiert seine Pläne für die E-Auto-Zukunft. Einem Medienbericht zufolge soll die Architektur des Modells iNext genutzt werden, um in die Massenproduktion von Elektroautos einzusteigen.

Elektroautos: BMW rüstet sich für die Zukunft

Schon vor einigen Wochen war durchgesickert, dass BMW einen radikalen Strategieschwenk vornehmen und mit zahlreichen Elektroautos den US-Konkurrenten Tesla angreifen will. Das für 2021 geplante Modell iNext ist laut Informationen des Manager-Magazins jetzt vom Aufsichtsrat einstimmig verabschiedet worden. Auf der Architektur des kommenden Elektroautos will BMW auch Autos mit Verbrennungsmotoren und Brennstoffzellantrieben bauen. Die Plattform soll letztlich auch dabei helfen, die Kosten für Elektroautos spürbar zu senken.

BMW setzt künftig noch stärker auf Elektroautos. (Bild: BMW)

Mit dem iNext will BMW ab 2021 ein Elektroauto auf die Straße bringen, das neben dem emissionsfreien Antrieb auch mit verbesserten Fähigkeiten, was das autonome Fahren angeht, punkten kann. Geht es nach aktuellen Gerüchten könnte BMW beim iNext auf ein neues Karosseriekonzept setzen, das neben Carbon auch deutlich günstigere Materialien wie Alu und Stahl verwendet. Damit scheint sich BMW an Tesla zu orientieren, dessen Autos zwar schwerer sind als die aktuellen BMW-i-Modelle, aber dennoch höhere Reichweiten erzielen können.

Bildergalerie: Diese Elektroautos gibt es bereits in Deutschland

Elektroautos im Überblick. (Foto: Citroen)

1 von 71

Elektroautos: Autobauer geben Gas

Die neue BMW-Plattform soll den derzeitigen Informationen nach im Jahr 2023 bereit sein. Spätestens für diesen Zeitpunkt wird eine deutlich steigende Nachfrage nach Elektroautos prognostiziert. Bis 2025 müsse der Anteil von Elektroautos bei Autoherstellern wie BMW auf ein Viertel steigen, damit mögliche verschärfte Umweltregeln der EU eingehalten werden können, sollen interne Berechnungen ergeben haben. Neben BMW haben auch Opel neue Elektroautos vorgestellt oder angekündigt.

In diesem Zusammenhang interessant: Ohne Helm und Schutzbekleidung: Wie sich BMW das Motorrad der Zukunft vorstellt

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung