Infografik

Diese Infografik über digitale Inhalte musst du gesehen haben

(Foto: Shutterstock.com)

Von Videos über Musik bis hin zu journalistischen Texten: Wir leben im Zeitalter der digitalen Inhalte. Eine schicke Infografik zeichnet jetzt diese Entwicklung nach und zeigt, wie enorm die Datenmengen bereits sind.

Jeden Tag werden so viele digitale Inhalte produziert, dass sich damit 36 Millionen iPads füllen ließen. Und wir sind längst nicht am Ende dieser Entwicklung, denn 90 Prozent aller digitalen Daten, die heute existieren, wurden erst in den vergangenen zwei Jahren geschaffen. Zukünftig dürften es noch deutlich mehr werden, zumal 2017 nur etwa die Hälfte der Weltbevölkerung überhaupt über einen Internet-Zugang verfügte.

Aktuellen Schätzungen zufolge soll die Anzahl digitaler Inhalte jährlich um 40 Prozent ansteigen. Mitverantwortlich sind nicht zuletzt Video-Streaming-Anbieter wie Netflix, das heute über 117 Millionen zahlende Kunden verfügt. Auch die Musikindustrie dürfte ihren Anteil an diesem Wachstum haben. Schon 2016 generierte die Branche die Hälfte ihrer Umsätze im Internet.

Infografik: Die Geschichte digitaler Inhalte

Merlinone, ein Anbieter aus dem Bereich Digital-Asset-Management, hat die Geschichte digitaler Inhalte in Form einer Infografik aufbereitet. Neben aktuellen Zahlen finden sich darin einige der wichtigsten Meilensteine, die letztlich dazu geführt haben, dass wir Medieninhalte heute zunehmend in digitaler Form konsumieren.

Ein Klick auf den unten stehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

Infografik: Die Geschichte digitaler Inhalte. (Grafik: Merlinone)

Ebenfalls interessant: Digitale Transformation: Die wichtigsten Begriffe.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.