Marketing

Instagram-Videos: 5 Ideen für packende Clips, die das Marken-Image schärfen

Bei Instagram finden sich nur Bilder von Essen, Sonnenuntergängen oder Babies.

Instagram eignet sich hervorragend, um das Markenimage im Web zu schärfen. Nicht zuletzt in der Video-Funktion steckt einiges an Potential: Wir haben Ideen zusammengetragen, die zu eigenen Clips inspirieren.

Instagram-Videos: Best Cases zur Ideenfindung

Vor einigen Monaten hat Instagram seine Videofunktion vorgestellt und seitdem haben nicht wenige Marken dieses Feature für ihre Zwecke genutzt. Anders als bei einem Video für einen YouTube-Kanal müssen die Produzenten sich allerdings auf knappe 15 Sekunden beschränken. Da bleibt nicht viel Zeit, um den kreativen Markenbotschaften einen gebührenden Platz zu bieten. Genau deshalb ist es notwendig, sich vorab konkret darüber Gedanken zu machen, was man abfilmen möchte. Ohne einen Plan läuft man nämlich Gefahr, nur uninteressante Szenen abzufilmen und ohne roten Faden den Zuschauer zu verwirren oder gar zu langweilen. Doch mit welcher Art von Inhalten kann man überhaupt ein spannendes Video füllen. Ein paar Best-Cases, die inspirieren.

Instagram-Beispiel #1: „Behind-the-Scenes“

Was das Fan-Herz grundsätzlich höher schlagen lässt sind Einblicke hinter die Kulissen. Auch und gerade deshalb sind Outtakes im Abspann von Filmen oder Making-offs zu beliebten Serien ein Renner. Die sogenannten „Behind-the-Scenes“-Videos funktionieren aber genauso gut auf Instagram, wie man an etlichen Beispielen sehen kann. Burberry beispielsweise hat vor einem Monat ein solches Instagram-Video für die Laufsteg-Präsentation der Frühjahr/Sommer-Männerkollektion an seine Follower gerichtet. Gerade Unternehmen die Events und Konferenzen austragen, finden hier eine tolle Möglichkeit, ihre Sache im Social Web abwechslungsreich zu kommunizieren.

Burberry zeigt „Behind-the-Scenes“-Clips von deren Laufsteg-Präsentation. (Screenshot: Burberry auf Instagram)

Burberry zeigt „Behind-the-Scenes“-Clips von deren Laufsteg-Präsentation. (Screenshot: Burberry auf Instagram)

Instagram-Beispiel #2: Firmenrundgänge

Man könnte diese Firmenrundgänge prinzipiell auch in die Kategorie „Behind-the-Scenes“ stecken. Da diese Möglichkeit aber grundsätzlich für jedes Unternehmen – vom Malermeisterbetrieb bis hin zur Agentur –  anwendbar ist, dachten wir, wir geben dem  Ganzen mal eine eigene Bühne. Wie man solch einen Rundgang durch die eigenen heiligen Hallen gestalten kann, zeigt euch beispielhaft das Instagram-Video von Akom360 – wer mal bei uns reinschauen möchte, der darf hier Mäuschen spielen.

Instagram-Beispiel #3: Marken-Identität unterstreichen

Marken stehen in der Regel für etwas: Sportartikel-Hersteller wie Nike oder Adidas beispielsweise für Fitness. Es liegt also nahe, Instagram-Videos zu produzieren, die mit der Marken-Identität in Verbindung stehen. Das auf Yoga-Kleidung spezialisierte Unternehmen Lululemon hat seine Kompetenz in einem 15-sekündigen Clip festgehalten, der zeigt, wie eine junge Frau ein und dieselbe Übung in immer wechselnder Umgebung durchführt. Redbull – die sich gerne mit Extremsport umgeben – ist ein Paradebeispiel, wie man die Markenidentität im Social Web verbreitet. Die Clips kennt im Grunde jeder – hier auch auf Instagram.

Ein hervorragendes Beispiel für ein Instagram-Video, dass die Marken-Identität kommuniziert. (Screenshot: Lululemon auf Instagram)

Ein hervorragendes Beispiel für ein Instagram-Video, dass die Marken-Identität kommuniziert. (Screenshot: Lululemon auf Instagram)

Instagram-Beispiel #4: Produktvorstellungen und Ankündigungen

Unternehmen, die Produkte herstellen, sollten diese auch ihren Followern in Aktion präsentieren. Es gibt unzählige Beispiele, wie man das anstellen kann. Victorias Secret präsentiert beispielsweise deren Bademode in einem Clip und erstmalig übrigens für den „Jobs“-Film.

Instagram-Beispiel #5: Entertainment, Spaß und Kreatives

Bei aller Ernsthaftigkeit, die oft auch hinter den jeweiligen Kampagnen liegt, sind Fans immer wieder dankbar, wenn man ihn ein wenig den Tag versüßt. Und wie kann man das besser anstellen, als mit kleinen kreativen Videos, die zu einem Lächeln verleiten. Beispielhaft kann man hier wieder das obere Yoga-Video von Lululemon nennen, aber auch dieser Clip von target überzeugt durch seine Kreativität.

Letztes Update des Artikels: 19. Mai 2014

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung