News

Instagram kopiert Facebook und führt Empfehlungen ein

(Foto: Shutterstock / happydancing)

Instagram-Nutzer bekommen nun auch Posts von Personen eingeblendet, denen sie nicht folgen. Die ersten Reaktionen deuten auf wenig Begeisterung hin.

Instagram hat still und leise ein neues Feature aktiviert. Unter dem Label „Recommended for you“ zeigt das soziale Netzwerk an, welche Beiträge von Freunden geliked wurden. Das berichtet Techcrunch. Die Empfehlungen erscheinen im Newsfeed des Nutzers, drei bis fünf Posts sollen dort höchstens enthalten sein.

Die Vorschläge von Instagram können Nutzer nicht abschalten. Sie können lediglich einzelne Beiträge ausschließen, in dem sie auf die drei kleinen Punkte rechts über einem Post klicken und ihn ausschließen. So schreibt es das soziale Netzwerk in seinem Hilfebereich.

Instagram will Nutzern mehr Inhalte anzeigen

Es ist nicht so, dass Instagram bisher keine Empfehlungen ausgesprochen hat. User finden die Posts, die anderen gefallen, im Bereich Following. Im Explore-Feed können sie neue Konten entdecken. Beide Funktionen sollen offenbar erhalten bleiben. Allerdings muss der Nutzer bisher bewusst auf diese Kategorien gehen. Die Empfehlungen von Instagram erscheinen dagegen direkt zwischen den Beiträgen von Freunden. Das Feature erinnert stark an Facebook – auch dort wird Nutzern angezeigt, wenn Freunde Beiträge kommentieren oder auf den „Like“-Button drücken.

Die „Recommend-for-you“-Kategorie soll die Posts der Leute, denen ein Nutzer folgt, aber nicht ersetzen, heißt es von Seiten Instagrams. Die Beiträge, die die Freunde liken, würden erst angezeigt, wenn der User alle Posts in seinem Feed gesehen habe, so ein Sprecher gegenüber Techcrunch.

Allerdings muss man anmerken, dass selbst Instagram nicht wissen dürfte, wann ein Nutzer wirklich alle Posts gesehen hat. Schließlich erscheinen die Beiträge nicht mehr chronologisch, sondern sortiert nach einem Algorithmus. Schon jetzt sorgt das dafür, dass Bilder von Freunden erst nach Tagen im eigenen Newsfeed auftauchen. Die Nutzer wissen also gar nicht, ob sie Beiträge verpassen oder nicht.

Reaktionen auf neues Instagram-Feature eher negativ

Auf Twitter macht sich unter den Usern deshalb Unmut breit. „Instagram kann seine „Recommended-for-you“-Posts behalten“, schreibt eine Nutzerin. „Wenn ich den Leuten folgen wollte, würde ich das tun.“ Eine andere betont, dass sie die Beiträge von den Leuten sehen will, denen sie folgt – „und zwar chronologisch“.

Noch erscheint das Feature nicht überall, es wird erst jetzt langsam eingeführt. Wann alle Nutzer Empfehlungen bekommen, gab Instagram nicht bekannt. Für das soziale Netzwerk ist es nicht die erste große Änderung in diesem Jahr. Nutzer können mittlerweile auch Hashtags, nicht mehr nur Personen, folgen. Erst kürzlich hat Instagram zudem bestätigt, eine neue Kommentarfunktion zu testen.

Mehr zu Instagram:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.