News

Tickets über Instagram kaufen: Bilderdienst startet Bezahlfunktion

Instagram. (Foto: Shutterstock / happydancing)

Ohne offizielle Ankündigung rüstet sich Instagram für eine interne Bezahlfunktion. Künftig sollen Nutzer des Bilderdienstes Tickets und Ähnliches direkt in der App kaufen können.

Eine Shopping-Funktion bietet Instagram schon. Damit können Nutzer in Bildern gezeigte Produkte kaufen – bisher allerdings nur in den verknüpften Online-Shops der Anbieter. Das könnte sich bald ändern. Bisher unbemerkt und ohne es offiziell anzukündigen, bringt Instagram offenbar eine interne Bezahlfunktion an den Start. Einige Nutzer in den USA und Großbritannien können derzeit in ihrem Profil schon Kreditkartendaten hinterlegen, wie Techcrunch berichtet.

Instagram hat gegenüber dem US-Techportal derweil bestätigt, dass eine native Payment-Option für Vorbestellungen in Restaurants oder im Friseursalon gestartet wurde. Einer der ersten wenigen freigeschalteten Partner ist die Restaurant-Reservierungsapp Resy. Bald sollen Nutzer laut Instagram über die App auch direkt für Produkte wie Kino-Tickets zahlen können.

Vorbestellen und Bezahlen über die Instagram-App. (Screenshot: Techcrunch)

Mit der Möglichkeit für Nutzer, Produkte und Services direkt in der App zu kaufen und zu bezahlen, könnte Instagram zu einem ernstzunehmenden Player im E-Commerce-Bereich aufsteigen. Der Fokus auf Bilder könnte einen zusätzlichen Anreiz für einen schnellen unkomplizierten Kauf bieten. Für Nutzer entfiele bei der direkten Bezahlmöglichkeit der Umweg über einen Onlineshop. Unternehmen könnten mit dieser Option eventuell höhere Conversion-Rates generieren.

Wird Instagram Firmen für die Bezahloption zur Kasse bitten?

Ob die Bezahlmöglichkeit auch mit den sogenannten „Shoppable Tags“, also der oben erwähnten Shopping-Funktion, funktionieren wird, ist noch nicht klar. Auch wurde noch nicht bekanntgegeben, ob Instagram für die neue Option eine Gebühr von den Unternehmen erheben wird. Für den Bilderdienst dürfte sich das Angebot aber auch ohne eine Gebühr finanziell auszahlen, da Firmen zusätzliche Werbung schalten werden, damit mehr Instagram-Nutzer ihre Shopping-Angebote sehen können.

Instagram-Shopping: So sieht die Funktion aus
(Screenshot: Instagram/Defshop/t3n.de)

1 von 6

Ebenfalls interessant: Instagram für Marketer – 23 Ideen für euren nächsten Beitrag

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.