Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Instapaper ist wieder in der EU erreichbar

Instapaper ist wieder in der EU verfügbar. (Grafik: Instapaper)

Nach Einführung der Datenschutzgrundverordnung hatte sich Instapaper vom europäischen Markt zurückgezogen. Jetzt ist der Dienst wieder in der EU verfügbar – und führt sein bezahltes Premium-Angebot wieder ein.

Am 23. Mai 2018 erklärte Instapaper überraschend, der Dienst werde innerhalb der Europäischen Union vorübergehend eingestellt. Als Grund nannten die Macher des beliebten Bookmarking-Dienstes die Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). „Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und planen, den Zugang so schnell wie möglich wiederherzustellen“, hieß es in einer Mail an die Betroffenen. Mehr als zwei Monate später hat es das Instapaper-Team endlich geschafft, den Dienst in einer DSGVO-konformen Art und Weise anbieten zu können. Damit ist Instapaper jetzt auch wieder innerhalb der EU verfügbar.

Zwischenzeitlich hat sich bei Instapaper jedoch auch organisatorisch einiges getan und das hat auch Auswirkungen auf die Preisstruktur. Nachdem Instapaper im August 2016 von Pinterest übernommen wurde, hatte der Dienst sein kostenpflichtiges Premium-Abo eingestellt und alle Funktionen kostenfrei angeboten. Im Juli 2018 handelte das ursprüngliche Instapaper-Team jedoch eine Trennung von Pinterest aus. Die jetzt wieder eigenständig agierende Firma wird dementsprechend nicht mehr von dem Bildernetzwerk querfinanziert und hat aus diesem Grund das kostenpflichtige Premium-Paket neu aufgelegt. Wer zukünftig alle Funktionen des Dienstes nutzen will, wird wieder dafür bezahlen müssen.

Instapaper: Das kostet ein Premium-Abo

Instapaper kann weiterhin gratis genutzt werden, nur fehlen dann einige der Funktionen. Volltextsuche, unbegrenzte Anzahl an Notizen, Vorlesefunktion, werbefreie Website und die Kindle-Transfer-Funktion stehen erneut nur Premium-Abonnenten zur Verfügung. Die zahlen dafür wahlweise 2,99 US-Dollar monatlich oder 29,99 Dollar für ein ganzes Jahr. Durch die Wiedereinführung des Abo-Modells soll der Weiterbetrieb des Dienstes sichergestellt werden.

Ebenfalls interessant:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.