News

Mehr Power für unterwegs: Intel stellt ersten Core i9 für Notebooks vor

(Foto: dpa)

Intel hat erstmals einen Core-i9-Chip für den Einsatz in Notebooks vorgestellt. Der Prozessor der achten Core-Generation soll Intels bislang leistungsstärkste CPU für den mobilen Einsatz sein.

Intel hat neue Notebook-Prozessoren angekündigt. Neben verbesserten i5- und i7-Chips nimmt der Konzern erstmals auch einen Core i9 in die Produktreihe auf. Die Prozessoren basieren auf der Coffee-Lake-Plattform. Laut Angaben von Intel soll der neue Core i9 im Vergleich zum Core i7 aus der Vorgängerserie eine Performancesteigerung beim Schnitt von 4K-Videomaterial in Adobes Premiere Pro von bis zu 59 Prozent erreichen.

Der für den Notebook-Einsatz konzipierte Core i9 trägt die Produktbezeichnung Core-i9-8950HK und verfügt über sechs Kerne. Abhängig von der Prozessortemperatur und der verfügbaren Energie kann der Prozessor seine Taktfrequenz automatisch um bis zu 200 Megahertz auf insgesamt 4,8 Gigahertz erhöhen. Inwieweit sich dieser Effekt unter realen Bedingungen bemerkbar machen wird, bleibt abzuwarten.

Core i9 für Notebooks: Zielgruppe sind Kreative und Gamer

Die Performancesteigerung dürfte neben Gamern vor allem Kreative interessieren, die mit grafikintensiven Anwendungen arbeiten. Auch beim Einsatz in Kombination mit Mixed- oder Virtual-Reality-Brillen wird die Leistungszunahme von Nutzen sein. Für durchschnittliche Büroanwendungen lohnt sich die Anschaffung eines Notebooks mit dem neuen Core-i9-Prozessor allerdings wohl eher nicht.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung