News

Interaktive Clips: Facebook kauft das Video-Startup Vidpresso auf

Facebook setzt immer stärker auf Video-Inhalte. (Foto: Fure / Shutterstock.com)

Facebook-Videos könnten bald um interaktive Elemente erweitert werden. Das soziale Netzwerk hat dazu die Technologie und das Team des Startups Vidpresso übernommen.

Facebook bemüht sich seit einigen Jahren darum, stärker als Videoplattform in Erscheinung zu treten. Mit der Übernahme der Vidpresso-Technologie könnte das soziale Netzwerk jetzt einen Weg gefunden haben, sich besser von den Konkurrenten in diesem Segment abzugrenzen. Das vor sechs Jahren im US-Bundesstaat Ohio gegründete Startup bietet Kunden die Möglichkeit, Umfragen, interaktive Grafiken und Kommentare direkt in Videos einzublenden.

Wie Vidpresso mitteilt, ist das siebenköpfige Team zukünftig Teil von Facebook und wird dort die Technologie weiterentwickeln. Wie viel Geld für die Übernahme des Teams und die Rechte an ihrer Technologie geflossen ist, bleibt unklar. Vidpresso hat laut der Startup-Datenbank Crunchbase bislang nur 120.000 US-Dollar in Seed-Finanzierung erhalten. Sofern die Angaben einer Stellenanzeige von 2016 stimmen, ist Vidpresso aber bereits seit geraumer Zeit profitabel.

Vidpresso-Technologie soll langfristig allen Videoerstellern auf Facebook verfügbar gemacht werden

Zu den derzeitigen Vidpresso-Kunden gehören Unternehmen wie Buzzfeed, Ted, NBC oder Nasdaq. Diese Unternehmen sollen auch weiterhin die Vidpresso-Produkte nutzen können. Zukünftig, so Vidpresso in einer Mitteilung, soll die von ihnen entwickelte Technologie aber allen interessierten Videoerstellern zugänglich gemacht werden – und nicht mehr nur großen Medienunternehmen zur Verfügung stehen. Wann Facebook die Vidpresso-Funktionen als Teil der eigenen Video-Features des Netzwerks verfügbar machen wird, bleibt allerdings unklar.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.