Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Listicles

iOS 10: 10 Funktionen, auf die wir uns freuen können

(Bild: Apple)

Apples Entwicklerkonferenz WWDC 2016 ist vorüber, iOS 10 ist offiziell und mit unzähligen neuen Features versehen. Unter den vielen neuen Funktionen sind neben Spielereien auch ein paar Goldstücke zu finden, die wir für euch in einer Top 10 zusammengefasst haben.

Apple hat auf der WWDC-Keynote längst nicht alle interessanten neuen Funktionen gezeigt. (Bild: Apple)
Apple hat auf der WWDC-Keynote längst nicht alle interessanten neuen Funktionen gezeigt. (Bild: Apple)

1. iOS 10: Siri öffnet sich für Drittentwickler und wird smarter

Längst überfällig: Apple öffnet Siri für Drittentwickler. (Bild: Apple)
Längst überfällig: Apple öffnet Siri für Drittentwickler. (Bild: Apple)

Ein Feature, das Apples Craig Federighi umfassend erläutert hat und wohl längst überfällig ist, ist die funktionale Erweiterung des digitalen Assistenten Siri. Siri kann zwar allerhand Befehle verstehen und Aktionen ausführen, war aber begrenzt auf den Apple-App-Kosmos und die Websuche. Mit iOS 10 können auch Drittentwickler ihre Apps in Siri einklinken, womit der Funktionsumfang von Siri um Welten erweitert wird. Künftig könnt ihr per Sprachbefehl ein Taxi bestellen, eure Lieblingsmusik per Spotify abspielen oder eine Nachricht per WhatsApp an eure Kontakte senden. Außerdem ziehen Deep-Learning-Algorithmen in den Assistenten ein.

2. Messenger: iOS 10 bringt Quick-Type und Mehrsprachen-Support

Quick Type unter iOS 10. (Bild: Apple)
Quick Type unter iOS 10. (Bild: Apple)

Ein überraschend großer Teil der WWDC-Keynote beschäftigte sich mit den vielen neuen Funktionen des Messengers. Viele der Features würde ich als Spielerei abtun, aber längst nicht alle. Denn das Quick-Type-Feature könnte sich als äußerst praktisch und zeitsparend herausstellen. Fragt euch beispielsweise jemand, wo ihr euch gerade aufhaltet, bietet der Messenger euch automatisch an, euren Standort per Apple Maps mitzuteilen. Das beherrscht zwar auch schon Googles Hangouts, allerdings können auf diese Weise auch Termine, Adressen und andere Inhalte schnell verarbeitet werden.

Manchmal sind es die kleinen Dinge: Unter iOS 10 könnt ihr in einem Test in zwei Sprachen schreiben, ohne das Keyboard zu wechseln. (Bild: Apple)
Manchmal sind es die kleinen Dinge: Unter iOS 10 könnt ihr in einem Test in zwei Sprachen schreiben, ohne das Keyboard zu wechseln. (Bild: Apple)

Auch nicht zu verachten, aber ungewiss, ob diese Eigenschaft in vollem Umfang nach Deutschland kommen wird, ist die Integration von Apps. Man soll künftig direkt aus dem Messenger Essen bestellen, einkaufen oder Reisen buchen können - selbst das Überweisen von Geldbeträgen soll beispielsweise per Square möglich sein.

Ein weiteres praktisches iOS–10-Feature des Messengers ist die Möglichkeit, in zwei Sprachen gleichzeitig zu schreiben, ohne zwischen Keyboards wechseln zu müssen.

3. Speicher unter iOS 10 automatisch freischaufeln

Speicher freischaufeln ist unter iOS 10 einfacher geworde
Speicher freischaufeln ist unter iOS 10 einfacher geworde

In der neuen Music-App besteht die Möglichkeit, Musik automatisch vom iPhone entfernen zu lassen, die ihr schon länger nicht mehr abgespielt habt. Die Funktion zur Speicheroptimierung aktiviert sich, sobald ihr zu wenig internen Speicher zur Verfügung habt.

4. iOS-10-Kamera-App: RAW Modus und Schnellstart der Kamera-App

Darauf haben Hobbyfotografen lange warten müssen: iOS 10 bringt endlich RAW-Support aufs iPhone. Drittentwickler können die Funktion auch in ihre Apps integrieren. Aufnahmen können damit als JPEG als auch im unkomprimierten Rohdatenformat gespeichert werden. Dabei kommt Adobes DNG-Format zum Einsatz. Leider wird das Feature jedoch nicht für alle Geräte angeboten: lediglich das iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone SE und das iPad Pro 9.7 werden unterstützt.

Darüber hinaus hat Apple angekündigt, dass der Start der Kamera unter iOS 10 schneller vonstatten gehen soll.

5. iOS 10 wohl doch mit Dark Mode

Einstellungen: Konzept zum Dark Theme in iOS 10. (Bild: ihelpbr)
Einstellungen: Konzept zum Dark Theme in iOS 10. (Bild: ihelpbr)

Während der WWDC-Keynote nur von einem dunklen Theme für das Apple TV gesprochen wurde, hat Craig Federighi kein Wort über eine solche Funktion für iOS verloren. Einige Entwickler haben in der ersten iOS-10-Beta entsprechende Codeelemente entdecken und den „Dark Mode“ aktivieren können. Es ist indes noch immer fraglich, ob die Funktion schon zum Release im September verfügbar sein wird, oder wie beispielsweise der Nachtmodus mit iOS 9.3 mit einem späteren Update in iOS einzieht.

iOS-11-Dark-Mode. (Bild: Macaficionados)

1 von 5

6. „Slide to Unlock“ ist mit iOS 10 Geschichte

Slide-to-Unlock ist nicht mehr. Unter iOS 10 müsst ihr zum Entsperren auf den Homebutton drücken. (Bild: PhoneArena)
Slide-to-Unlock ist nicht mehr. Unter iOS 10 müsst ihr zum Entsperren auf den Homebutton drücken. (Bild: PhoneArena)

Mit dem Update auf iOS 10 geht eine Ära zu Ende: der berühmte iPhone-Entriegelungsmechanismus „Slide-to-Unlock“, der langjährige Patentstreitigkeiten provozierte, ist unter iOS 10 nicht mehr vorhanden, denn der Lockscreen wurde neu designt. Ein Wisch über das Display von rechts nach links aktiviert die Kamera, ein Wisch von links nach rechts zeigt die neuen Widgets an. Um iPhones und iPad unter iOS 10 zu entsperren, ist ein Druck auf den Homebutton erforderlich. Während ich von den Widgets wenig halte, finde ich die neue Entriegelungsmethode sinnvoll, zumal viele Nutzer ihre Geräte wohl ohnehin per TouchID entsperren.

So sieht das unter iOS 10 dann aus. (Bild BGR)
So sieht das unter iOS 10 dann aus. (Bild BGR)

7. Notizen mit anderen Teilen: „Notes Collaboration“

Speicher freischaufeln ist unter iOS 10 einfacher geworden (Bild: Apple)
Kollaboratives Arbeiten an Listen oder Texten dank „Note Collaboration“  (Bild: Apple)

Microsoft und Google haben mit OneNote und Google Notizen schon Anwendungen im Angebot, mit denen sich gemeinsam Notizen erstellen lassen. Mit iOS 10 zieht Apple nach. Ein willkommenes Feature – nicht nur, um Einkaufslisten zu erstellen.

8. iOS 10: Apple Maps merkt sich automatisch, wo ihr geparkt habt

Falls ihr mal wieder vergessen haben solltet, wo ihr euer Auto geparkt habt – Apple Maps weiß es. (Bild Lifehacker)
Falls ihr mal wieder vergessen haben solltet, wo ihr euer Auto geparkt habt – Apple Maps unter iOS 10 weiß es künftig. (Bild Lifehacker)

Apple Maps wird neben einem Re-Design auch diverse neue Features bekommen. Neben so netten Funktionen wie schnellem Zugriff auf Restaurants und Cafès in der Nähe, wird die App Drittentwicklern Zugriff gewähren, sodass man direkt aus der App einen Tisch reservieren kann. Für Autofahrer besonders praktisch: Apple Maps merkt sich, wo ihr euer Fahrzeug geparkt habt.

9. Konversationsansicht in Mail und mehr

In Sachen Kommunikation hat Apple nicht nur seinen Messenger aufgebohrt, auch die Mail-App hat einige Neuerungen erhalten. Allen voran sei die Konversationsansicht zu erwähnen. Mac-Nutzer dürften die Funktion kennen, mit der ihr einen besseren Überblick über euren Austausch mit Freunden, Kollegen und Kunden behalten könnt. iOS 10 bringt sie auch endlich auf iPhones und iPads. Außerdem ziehen neue Filteroptionen ein, und die Möglichkeit, direkt aus der App Mailing-Listen zu kündigen.

Auf dem größten iPad Pro bringt iOS 10 eine mehrspaltige Ansicht. (Bild: 9to5Mac)
Auf dem größten iPad Pro bringt iOS 10 eine mehrspaltige Ansicht. (Bild: 9to5Mac)

Auf dem iPad Pro 12.9 bekommt die Mail-App sogar eine dreispaltige Ansicht.

10: iOS 10 mit Desktop-Synchronisierung

Über die iCloud-Drive-App könnt ihr die auf dem Desktop liegenden Inhalte zugreifen. (Screenshot: 9to5Mac)
Über die iCloud-Drive-App könnt ihr die auf dem Desktop liegenden Inhalte zugreifen. (Screenshot: 9to5Mac)

Eine Funktion, die wir schon bei der Vorstellung von macOS Sierra angesprochen hatten, ist die Desktop-Synchronisation. Habt ihr diese Funktion unter „Sierra“ aktiviert, werden eure auf dem Mac-Desktop liegenden Dateien per iCloud gesichert und sind auf diesem Wege auch auf eurem iPhone und iPad verfügbar. Abermals ein kleines, aber in der täglichen Nutzung möglicherweise sinnvolles Feature.

Abgesehen von diesen zehn neuen Funktionen sollte die neue Home-App nicht vergessen werden, mit der ihr euer ganzes (vernetztes) Zuhause per iPhone oder iPad steuern könnt. Die App hatten wir neben weiteren relevanten Neuerungen aber schon im Zuge unseres iOS–10-Artikels zur WWDC-Keynote erwähnt.

75 iOS-10-Funktion im Video

Das große iOS-Update bringt viele neue Funktionen mit sich, von denen einige für den einen sinnvoll erscheinen, aus der Sicht anderer aber komplett überflüssig sind. Möglicherweise trifft unserer Top 10 auch nicht unbedingt jedermanns Zustimmung. Welche Funktionen von iOS 10 findet ihr am spannendsten? Ab in die Kommentare damit!

Auch lesenswert zum Thema: Aus fürs iPhone 4s: Diese Modelle erhalten die Updates auf iOS 10 oder macOS Sierra und iOS 10: Apple erlaubt das Löschen von System-Apps doch nicht

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst