News

Wohl kein iOS 11 mehr: Apple sagt mit iOS 10.3 dem iPhone 5 langsam gute Nacht

(Bild: Apple)

Mit dem iOS-10.3-Update deutet Apple verstärkt darauf hin, dass 32-Bit-Apps schleunigst aktualisiert werden sollen. Unter iOS 11 dürften nur noch 64-Bit-Apps laufen – das wäre das Aus fürs iPhone 5.

iOS 10.3: Apple bereitet sein mobiles OS langsam auf iOS 11 vor

Die erste Beta-Version von Public-Beta-Tester zur Installation bereit. In der neuen OS-Version wird neuerdings per Pop-Up-Fenster mit der Nachricht „Diese App wird in zukünftigen iOS-Versionen nicht mehr funktionieren“ deutlicher als zuvor darauf hingewiesen, dass es mit Apps, die auf 32-Bit-Basis entwickelt wurden, alsbald Schluss sein wird. Entwickler müssen ihre Apps auf 64-Bit-Beine stellen, damit sie künftig weiterhin auf iPhones und iPads laufen.

Eines der markantesten iOS 10.3-Features: ihr könnt per „Find my iPhone“ eure Airpods wiederfinden. (Bild: Apple)

Vollkommen neu ist es nicht, dass Apple von Entwicklern 64-Bit-Apps verlangt, denn schon seit 2014 sind entsprechende Apps Pflicht. Das bedeutet im Umkehrschluss auch, dass 32-Bit-Anwendungen seit fast zwei Jahren nicht mehr aktualisiert worden sind. Noch hat Apple den alten Apps keine Deadline gesetzt, räumt aber schon ein wenig auf. Es ist davon auszugehen, dass die 32-Bit-Anwendungen mit der Ankündigung von iOS 11 endgültig aus dem Verkehr gezogen werden.

iOS 11 könnte Update-Ende für iPhone 5 und 5c sein

iOS 10.3 scheint für das iPhone 5 eines der letzten Updates zu sein. (Bild Apple)

Mit dem Aus von 32-Bit-Apps ist davon auszugehen, dass Apple einigen iPhones, die noch das Update auf iOS 10 erhalten haben, das nächste große Update verwehrt. Während mit iOS 10 im letzten Jahr das iPhone 4s das Zeitliche segnen musste, wird es im Herbst 2017 dem iPhone 5 und iPhone 5c wohl an den Kragen gehen. Einige Funktionen wurden den beiden Geräten beim Update auf iOS 10 schon nicht gegönnt – beispielsweise der Nachtmodus und die Gesichts- wie Objekterkennung von Fotos.

Wie heise schreibt, können Entwickler ihre Apps schon seit iOS 9 auf 64-Bit-Geräte begrenzen, sodass ihre Anwendungen nicht mehr auf älteren Geräten laufen. Für das 2012er iPhone 5 und das 2013er iPhone 5c bedeutet es im Grunde schon seit 2015 Tod auf Raten. Im Herbst, mit der Veröffentlichung von iOS 11 und dem iPhone 8, wird Apple die alten Smartphones wohl nicht mehr unterstützen.

Zum Weiterlesen: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Ubeyd
Ubeyd

Joa nach dem 8er kommt das 7s man man ey

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung