News

iOS 11: Apple gibt erste öffentliche Beta zum Download frei

iOS 11. (Bild: Apple)

Apple hat die öffentlichen Beta-Versionen von iOS 11 freigegeben. Jetzt können auch Nichtentwickler einen ersten Blick auf die neue OS-Iteration werfen – auf eigene Gefahr.

iOS 11: Die erste Public Beta ist da

Seit dem Ende der WWDC-2017-Keynote steht Entwicklern, die jährlich 99 Euro für ihren Entwickler-Account zahlen, die Vorab-Version von iOS 11 bereit. Am Montagabend hat Apple sein Public-Beta-Programm für die neueste iOS-Version geöffnet, mit dem alle Interessierten mit einer Portion Wagemut ihr iPhone oder iPad mit dem OS ausrüsten können.

Die erste Public Beta von iOS 11 lässt sich rasch installieren – unerfahrene Nutzer sollten dennoch die Finger davon lassen. (Foto: t3n)

Wie bei jeder Beta-Software ist damit zu rechnen, dass die frühe iOS-11-Version noch diverse Bugs und Fehler enthält. Daher solltet ihr die Public Beta besser nicht auf eurem Produktiv- sondern eher auf einem Zweitgerät installieren. Vor der Installation ist stets ein volles System-Backup zu empfehlen. Wie ihr die Public Beta von iOS installiert, findet ihr in folgender Anleitung. In dieser dreht es sich zwar um iOS 10, an der Vorgehensweise hat sich aber nichts geändert.

iOS 11 bringt vor allen für iPads viele Neuerungen

iOS 11 bringt zahlreiche neue Funktionen und einen überarbeiteten App-Store. Eine der offensichtlichsten Änderungen ist die Zusammenlegung des Notification-Centers und des Lockscreens. Aber auch an vielen anderen Stellen hat Apple sein iOS erneuert.

Das von macOS bekannte Dock kommt mit iOS 11 auch aufs iPad. (Screenshot: Apple)

Das von macOS bekannte Dock kommt mit iOS 11 aufs iPad. (Screenshot: Apple)

Die weitreichendsten Veränderungen bringt iOS 11 für iPads: So zieht das aus macOS bekannte Dock in iOS 11 ein, außerdem lassen sich sich Apps mit der Slide-Over-Funktion übereinander positionieren. Der überarbeitete App-Switcher ermöglicht ein einfacheres Wechseln zwischen Apps und zeigt zudem Control-Center und Dock an. Eines der großen Killer-Features am iPad ist die App-übergreifende Drag-and-Drop-Funktion, die sowohl im Split-View oder von einer in eine andere App nutzbar ist. Nicht zu vergessen ist auch der neue Darkmode und eine erhöhte Sicherheit: Mit iOS 11 wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung zur PflichtEine Übersicht der neuen iOS-11-Funktionen findet ihr in einem separaten Artikel.

(Bild: iDropnews)

1 von 13

Weiterführende Artikel:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung