News

iOS 13: Diese Neuerungen soll Apple in Arbeit haben

(Bild: Apple)

Apple wird mit iOS 13 einem Bericht zufolge einen neuen systemweiten Dark-Mode einführen, der sich am dunklen Modus von macOS Mojave orientieren soll. Für das iPad sei ein neuer Homescreen in Arbeit.

iOS 13 wird wie die Vorgängerversionen in den letzten Jahren im Juni im Zuge von Apples Entwicklerkonferenz WWDC angekündigt. Monate im Voraus sind Bloombergs Mark Gurman, bekannt für seine guten Apple-Kontakte, erste Informationen zu Features des neuen mobilen Betriebssystems zugespielt worden.

iOS 13 soll Dunkelmodus á la macOS Mojave bekommen

Laut Gurman soll der kommende Dark-Mode sich an der mit macOS Mojave eingeführten Version orientieren, der insbesondere für eine angenehmere Nutzung bei Dunkelheit sinnvoll sei. Apple zufolge diene der „Dunkelmodus“ auch zu einem fokussierten Arbeiten.

Der Dark-Mode von macOS Mojave soll mit iOS 13 auf auf iPhone und iPad landen. (Screenshot: t3n)
Der Dark-Mode von macOS Mojave soll mit iOS 13 auf auf iPhone und iPad landen. (Screenshot: t3n)

Zahlreiche iOS-Apps haben in den letzten Jahren einen optionalen Dark-Mode erhalten. Apples iOS besitzt zwar auch eine Art Dunkelmodus, dieser dient jedoch in erster Linie als Bedienungshilfe für Menschen mit Helligkeitsempfindlichkeit oder Farbblindheit. Ein „echter“ systemweiter Dunkelmodus inklusive angepasster System-Apps dürfte eine willkommene Ergänzung sein. Auch Google bereitet übrigens einen entsprechenden Modus für Android Q vor.

iOS 13: Neuer Homescreen mit Tabs für iPads und verbessertes Carplay

Der Dark-Mode sei aber nicht die einzige neue Funktion von iOS 13: Gurman berichtet ferner von einer Überarbeitung von Carplay, mit dem sich das iPhone für eine bessere Steuerung mit dem Auto verbindet. Darüber hinaus werde der iOS-Homescreen speziell für iPads verbessert: Unter anderem soll es ein Tab-Interface für Apps geben und auch das Dateimanagement soll (endlich) verbessert werden.

Nach dem Kauf von Texture will Apple angeblich einen Abo-Dienst für News. (Bild: Apple)

Apple soll außerdem neue Dienste in iOS 13 wie etwa einen Magazinaboservice integrieren, der auf dem 2018 übernommenen Dienst Texture basieren wird. Zudem werde es mehr eigene Videoinhalte geben. Konkrete Informationen seitens Apple werden wir erst im Juni im Zuge der WWDC 2019 erhalten.

Mehr zum Thema: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung