Anzeige
Anzeige
Ratgeber

iOS 18, iPadOS 18 und macOS Sequoia: Diese iPhones, iPads und Macs sind kompatibel

iOS 18 und iPadOS 18 landen im Herbst auf vielen iPhones und iPads. Wir klären auf, welche Modelle die Aktualisierungen bekommen. Und wie steht es um macOS Sequoia und watchOS 11?

3 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Welche iPhones, iPads, Macs und Watches im Herbst die großen Updates bekommen. (Bild: Apple)

Die neuen großen Updates für iPhones, iPads, Macs und Watches sind offiziell. Mit den Aktualisierungen ziehen zahlreiche neue Funktionen ein, wobei wir hierzulande noch auf die KI-Funktionen von Apple Intelligence warten müssen. Dennoch hat Apple abseits der KI einige Highlights parat, auf die wir uns freuen können.

Anzeige
Anzeige

Wir verraten euch, welche Geräte im Herbst – voraussichtlich gegen Ende September – die frischen Updates erhalten werden.

iOS 18: Keine Verluste bei iPhones zu vermelden

Apple hat gute Nachrichten für iPhone-Besitzer:innen: Denn alle iPhones, die das Update auf iOS 17 erhielten, dürfen sich auch auf die Installation von iOS 18 einstellen. Das heißt, dass alle Geräte ab dem iPhone XR und neuer die neue Version des iPhone-Betriebssystems erhalten werden.

Anzeige
Anzeige

iOS 18 kommt auf alle iPhones, die auch iOS 17 erhalten haben. (Foto: t3n)

Jedoch sind nur die wenigsten Modelle Apple-Intelligence-fähig: Das heißt, dass die KI-Funktionen, die der Hersteller im Laufe der nächsten zwölf Monate (!) neben US-Englisch auch für andere Sprachen bereitstellen will, nur auf das iPhone 15 Pro und das iPhone 15 Pro Max kommen sollten. Laut Apple liegt das daran, dass diese Funktionen den A17-Pro-Chip oder mindestens einen M1-Chip oder höher benötigen.

Diese iPhones bekommen das Update auf iOS 18

Anzeige
Anzeige
  • iPhone 15 Pro
  • iPhone 15 Pro Max
  • iPhone 15
  • iPhone 15 Plus
  • iPhone 14
  • iPhone 14 Plus
  • iPhone 14 Pro
  • iPhone 14 Pro Max
  • iPhone 13
  • iPhone 13 Mini
  • iPhone 13 Pro
  • iPhone 13 Pro Max
  • iPhone 12
  • iPhone 12 Mini
  • iPhone 12 Pro
  • iPhone 12 Pro Max
  • iPhone 11
  • iPhone 11 Pro
  • iPhone 11 Pro Max
  • iPhone XS
  • iPhone XS Max
  • iPhone XR
  • iPhone SE (ab der zweiten Generation)

iPadOS 18: 3 iPads sind raus

Das große Update auf iPadOS 18 kommt auf viele iPads – aber nicht auf alle, die noch iPadOS 17 erhielten. (Bild: Apple)

Bei iPadOS 18 sind einige iPads aus dem Update-Zyklus gefallen. Apples Liste zufolge wird die Unterstützung für drei iPads eingestellt, die noch iPadOS 17 erhalten hatten: das iPad Pro mit 10,5 Zoll, das iPad Pro mit 12,9 Zoll der zweiten Generation und das iPad der sechsten Generation.

iPadOS 18: Folgende iPad-Modelle sind noch im Rennen:

Anzeige
Anzeige
  • iPad der siebten Generation und neuer (2019)
  • iPad Mini der fünften Generation und neuer (2019)
  • iPad Air der dritten Generation und neuer (2019)
  • iPad Pro mit 11 Zoll der ersten Generation und neuer (2018),
  • iPad Pro mit 12,9 Zoll der dritten Generation und neuer (2018)

Auch bei den iPads gilt: Nur die Modelle mit M-Prozessoren werden die KI-Funktionen erhalten.

macOS 15 Sequoia: Intel-Macs sind noch nicht ganz raus

Nicht alle Macbooks, die macOS Sonoma bekommen haben, können auf Sequoia updaten. (Foto: t3n)

Beim Desktop-Betriebssystem macOS Sequoia können sich Besitzer:innen eines Macbook Pro, das macOS Sonoma installiert hat, freuen. Denn alle diese Geräte erhalten das Update. Beim Macbook Air sieht es anders aus: Für das Update auf Sequoia wird mindestens ein Air-Modell ab 2020 erwartet. Das heißt, dass nur die letzte Intel-Generation des leichten Notebooks in den Genuss des Updates kommt. Bei den Desktops bleibt alles wie gehabt. Die letzten Intel-Macs bekommen aber keine Apple Intelligence.

  • Macbook Pro (ab 2018 und neuer)
  • Macbook Air (ab 2020 und neuer)
  • iMac (2019 und neuer)
  • iMac Pro (2017 und neuer)
  • Mac Mini (2018 und neuer)
  • Mac Pro (2019 und neuer)
  • Mac Studio (2022 und neuer)

watchOS 11: 2 Watch-Generationen fallen raus

watchOS 11 wird nicht für alle Watch-Generationen bereitgestellt. (Bild: Apple)

Auch bei watchOS 11 zieht Apple für einige Watches den Schlussstrich. Sowohl die Watch-Modelle der Series 4 als auch der Series 5 bleiben auf watchOS 10.

Anzeige
Anzeige

Diese Apple-Watches erhalten im Herbst das Update auf watchOS 11:

Apple weist ferner darauf hin, dass nicht alle Funktionen auf allen Geräten verfügbar sind. Hier sei etwa die Double-Tap-Geste zu nennen, die nur auf der Watch Series 9 und Watch Ultra 2 nutzbar ist.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Kommentare

Community-Richtlinien

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Kommentar abgeben

Melde dich an, um Kommentare schreiben und mit anderen Leser:innen und unseren Autor:innen diskutieren zu können.

Anmelden und kommentieren

Du hast noch keinen t3n-Account? Hier registrieren

Anzeige
Anzeige