Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

iOS 7.0.2 behebt Sicherheitslücke zum Umgehen des Lockscreens

Nur rund eine Woche nach dem Erscheinen von iOS 7 legt Apple nach und veröffentlicht das erste Update mit der Versionsnummer 7.0.2. Grund für das Update ist eine Sicherheitslücke zur Umgehung der Codesperre, welche kurz nach dem Erscheinen bekannt wurde.

iOS 7: Erste Sicherheitslücke nur zwei Tage nach dem Erscheinen

Nur zwei Tage nach dem Erscheinen von iOS 7 hatten enthusiastische Nutzer bereits eine gravierende Sicherheitslücke in Apples neuem Mobil-Betriebssystem gefunden. Die Codesperre im Lockscreen des iOS-Geräts lässt sich durch das Ausführen mehrerer Kommands und Tastenkombinationen umgehen. Dadurch erhält der „Angreifer“ zum Beispiel Zugriff auf die gespeicherten Fotos und kann diese auch über soziale Netzwerke oder E-Mail verteilen.

Das neue Update 7.0.2 behebt die Sicherheitslücke zur Umgehung der Codesperre im Lockscreen. (Quelle: MacRumors.com)
Das neue Update 7.0.2 behebt die Sicherheitslücke zur Umgehung der Codesperre im Lockscreen. (Quelle: MacRumors.com)

Um diese Lücke zu schließen hat Apple nun das Update 7.0.2 veröffentlicht, welches neben der Sicherheitslücke noch ein Problem mit der griechischen Tastatur adressiert. Das Update kann ab sofort über die Update-Funktion von allen iOS-Geräten heruntergeladen werden. Es ist etwa 18 Megabyte groß.

via www.macrumors.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Johannes

Na das geht ja wieder gut los. Das Problem gab es doch gerade erst bei einer der 6er Versionen...

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst