Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Heute kommt die Public Beta von iOS 10 und macOS Sierra

(Bild: Apple)

Ab heute können alle iPhone- und iPad-Nutzer die Beta-Version von iOS 10 ausprobieren. Auch OS-X-Nachfolger macOS Sierra steht dann Nutzern offen, die keinen Apple-Entwickler-Account haben.

Noch im Laufe des Tages wird Apple die Beta-Version des iPhone- und iPad-Betriebssystems iOS 10 sowie des Mac-Betriebssystems macOS Sierra auf beta.apple.com für alle Nutzer freigeben. Bislang gab es jeweils nur geschlossene Beta-Versionen für die ein Entwickler-Account bei Apple Voraussetzung war, der 99 Dollar im Jahr kostet.

iOS 10 wird ein größeres Update und bringt unter anderem die Öffnung von Apples Sprachassistenten Siri für alle App-Entwickler, ein großes Redesign von iMessage und eine neue Foto-App, die unter anderem Gesichter erkennt. Sämtliche Neuerungen findet ihr in unserem Übersichtsartikel. Wie jede Beta-Version sollte iOS 10 natürlich noch nicht auf einem iPhone oder iPad im Produktiveinsatz genutzt werden. Falls doch, ist ein vorheriges Backup natürlich Pflicht.

Wie von Apple versprochen: Die öffentliche Beta von macOS Sierra kommt im Juli. (Foto: The Verge)
Wie von Apple versprochen: Die öffentliche Beta von macOS Sierra kommt im Juli. (Foto: The Verge)

macOS Sierra bringt das von iPhone und iPad bekannten Siri auf den Desktop, eine Funktion namens Auto Unlock, mit der sich der Laptop ohne Passworteingabe mit Hilfe der Apple Watch entsperren lässt und ein „Universal Clipboard“, mit dem ein Text, Link oder Bild auf dem Desktop gespeichert werden kann, um es danach auf dem iPhone nutzen zu können. Eine Übersicht über die weiteren Funktionen findet ihr in unserem Übersichtsartikel.

Die neuen Features von macOS Sierra in Bildern
macOS Sierra wird mit Siri an Bord ausgeliefert. (Bild: Apple)

1 von 7

Was für iOS 10 gilt, gilt für macOS Sierra natürlich erst recht: Die Beta-Version sollte nicht auf einem Produktivsystem eingesetzt werden. Also holt lieber euer angestaubtes Macbook aus der Abstellkammer, falls ihr dort eins habt und probiert das neue System darauf aus. Besondere Vorsicht ist bei einer neuen Funktion von Apples iCloud in macOS angesagt: Diese löscht auf Wunsch selten genutzte Daten und verschiebt sie in die Cloud.

Passend zum Thema:  Public Beta von iOS 10 und macOS Sierra: So installiert ihr die neuen Vorab-Versionen und iOS 10: Das sind die Neuerungen bei Nachrichten, Siri, Telefon und Co.

via techcrunch.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

5 Reaktionen
Ruben

Für wen kommt IOS 10 alles kann ich es auf meinem iPhone 5 installieren

Kritiker

Statt diese Frage zu stellen hätten 2min Google fragen gelangt.

Andreas Floemer

Wir haben eine Übersicht der Update-Kandidaten erstellt. Schau mal hier: https://t3n.de/news/ios-10-macos-sierra-update-aus-fuer-iphone-4s-716068/

Das iPhone 5 erhält auf jeden Fall iOS 10.

C. Schmidt

Es sind 99 Dollar pro Jahr nicht pro Monat!

Stephan Dörner

Vielen Dank für den Hinweis - völlig richtig, haben wir korrigiert.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst