News

iPhone 12 und 12 Pro ab sofort vorbestellbar – andere Modelle später

Das iPhone 12 ist eckiger als die Vorgänger. (Bild: Apple)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Apples iPhone 12 ist ab heute vorbestellbar – jedoch mit Einschränkungen. Nur zwei der vier neuen Modelle werden zurzeit angeboten.

Drei Tage nach Vorstellung der vier neuen iPhone-12-Modelle öffnen Apple und andere Händler ihre Stores zur Vorbestellung. Seit dem 16. Oktober sind allerdings nur das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro zu bekommen. Die beiden markanteren Modelle in Form des Mini und des Pro Max erscheinen erst im November.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

iPhone 12 kostet ab 880 Euro – Mini und Pro Max kommen im November

Corona-bedingt ist auch bei Apple in diesem Jahr vieles anders: Statt die neuen iPhones wie üblich im September vorzustellen und zeitnah in den Handel zu bringen, musste der Konzern die Vorstellung auf Oktober verschieben. Ebenso verschieben sich aufgrund der Pandemie die Verfügbarkeiten einiger Smartphone-Modelle. Das ist für Apple allerdings nichts Neues – so verzögerte sich etwa der Start des iPhone X 2017 um zwei Monate und der des iPhone Xr ein Jahr später um einen Monat.

iPhone 12 Pro und iPhone 12. (Bild: Apple)

Immerhin stehen ab sofort die beiden iPhones mit 6,1-Zoll-Display – allesamt natürlich mit 5G-Support – zur Bestellung bereit, von denen vor allem das iPhone 12 eine relevante Rolle für den Absatz haben soll. Davon geht zumindest der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo aus: Das neue Modell soll Apples neuer Bestseller werden, der den bisherigen Topseller iPhone 11 ersetzen wird.

iPhone 12 und 12 Pro: Beide mit 6,1-Zoll-Display

Die beiden iPhone-12-Modelle ähneln sich nicht nur hinsichtlich des OLED-Displays, sondern auch bei den Abmessungen von 146,7 x 71,5 x 7,4 Millimetern – ebenso steckt in beiden der neue A14-Bionic-Chip. Das Pro-Modell hat zusätzlich zur Weitwinkel- und Ultraweitwinkel-Kamera eine Telezoom-Linse und einen Lidar-Scanner an Bord, die die Kamerafunktionen erweitern.

iPhone 12 Pro und iPhone 12 werden in verschiedenen Farben angeboten – beim Nicht-Pro geht es bunter zu. (Bild: Apple)

Mehr Speicher bietet das Pro: Der Basisspeicher ist 128 Gigabyte groß und kann gegen Aufpreis auf 256 oder 512 Gigabyte hochgeschraubt werden. Das „normale“ iPhone 12 besitzt in der Basisausführung 64 Gigabyte Flash-Speicher, die größte Speicheroption beträgt 256 Gigabyte. Weiter ist mittlerweile bekannt, dass der Arbeitsspeicher der Pro-Modelle sechs Gigabyte groß ist, der der regulären Variante vier Gigabyte.

Mit dem Vorbestellstart des iPhone 12 lässt sich auch das neue Magsafe-Zubehör ordern. (Bild: Apple)

Apples iPhone 12 kostet ab 876,30 Euro und wird in den Farben Blau, Grün, Weiß, Schwarz und als Product-Red angeboten. Beim Pro-Modell geht es ab 1.120 Euro los. Bei den Farbgebungen ist Apple hier dezenter: Die iPhone-12-Pro-Varianten sind in Graphit, Silber, Gold und Pazifikblau verfügbar. Ausgeliefert werden die neuen Geräte ab Freitag, den 23. Oktober. Überdies könnt ihr euch ab heute auch mit dem neuen Magsafe-Zubehör eindecken, das Apple für seine neuen iPhones angekündigt hat.
Preise des iPhone 12:

  • 256 GB – 1.042,05 Euro

Preise des iPhone 12 Pro

Das iPhone 12 Mini wie das Pro Max lassen sich Apple zufolge erst ab dem 6. November um 14 Uhr ordern – ausgeliefert werden sie ab dem 13. November.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung