Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

iPhone (2019): Triple-Kamera im Topmodell und OLED-Displays für alle Geräte erwartet

iPhone X – nur das erste Apple-Phone mit Face-ID. (Foto: Shutterstock)

Apple soll bei seinen iPhone-Modellen 2019 voll auf OLED-Displays setzen. Eines der Smartphones werde zudem eine Triple-Kamera ähnlich wie beim Huawei P20 Pro erhalten.

Die Vorstellung der 2018er iPhone-Modelle ist noch Monate entfernt – sie werden, es wie bei Apple Tradition ist, im September enthüllt –, dennoch kursieren schon erste Prognosen zu den 2019er iPhones aus verschiedenen Quellen. Deutsche-Securities-Analyst Jialin Lu behauptet, dass ein Modell eine dreifache Hauptkamera besitzen werde, andere sind sich recht sicher, dass Apple sich im nächsten Jahr von IPS-Displays vollkommen verabschieden wird.

iPhone 2019: Triple-Kamera für 3D-Funktionen und besseren Zoom

Wie die taiwanische Branchenzeitung Economic Daily News (via Macrumors) berichtet, geht Jialin Lu davon aus, dass eines der 2019er iPhone-Modelle mit einer Triple-Kamera bestückt sein wird und damit dem Mitbewerber Huawei mit seinem P20 Pro (Test) gewissermaßen nacheifert.

Mit den drei Kameras auf der Rückseite soll unter anderem eine erweiterte 3D-Erfassung möglich sein. Mittels zweier der Sensoren sollen etwa Bilder eines einzelnen Objekts aus verschiedenen Blickwinkeln aufgenommen werden können. Durch Triangulation könne der Abstand zwischen dem iPhone und dem Objekt erfasst werden. Wie beim Truedepth-System des iPhone X soll dem Bericht zufolge die Dreifach-Kamera auch für Augmented-Reality-Funktionen eingesetzt werden können.

Das Huawei P20 Pro als Vorlage? Eines der 2019er iPhone-Modelle soll eine Triple-Hauptkamera an Bord haben. (Foto: t3n.de)

Die dritte Kamera im Bunde soll eine Telezoom-Linse verbaut haben, mit der ein bis zu dreifacher optischer Zoom realisiert werden könne, so die Quelle. Bislang hatte Apple bei einigen Modellen wie dem iPhone 7 Plus, iPhone 8 Plus und iPhone X einen Zweifach-Zoom integriert.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Triple-Kamera für das 2019er iPhone ins Spiel gebracht wird. Bloombergs Alex Webb hatte bereits im November 2017 über 3D-Sensoren für die Hauptkamera berichtet.

Ab 2019: OLED für alle iPhone-Modelle

Während Apple 2018 zwei seiner drei erwarteten iPhone-Modelle mit OLED-Display ausrüsten soll, werde das Unternehmen im nächsten Jahr dann voll auf OLED setzen, zitiert die südkoreanische ET News mit der Materie vertraute Apple-Manager.

Das iPhone X ist das erste Apple-Phone mit OLED-Display. (Foto: Apple)
Das iPhone X ist das erste Apple-Phone mit OLED-Display. (Foto: Apple)

Obwohl es nicht das erste Mal ist, dass Gerüchte über Apples-OLED-Pläne die Runde machen, scheinen sie die Finanzmärkte dieses Mal ernst zu nehmen. Wie Reuters berichtet, sind die Aktien von Japan Display – einem Apple-Lieferanten für LC-Displays – kurzzeitig um bis zu 20 Prozent gefallen (mittlerweile haben sie sich auf minus zehn Prozent eingependelt). Laut Bloomberg ist auch der Aktienwert von Apple-Zulieferer Sharp gesunken, jedoch nur um vier Prozent.

Japan Display ist stärker von den OLED-Plänen betroffen, da das Unternehmen derzeit lediglich LC-Displays herstellt, während Sharp mit der OLED-Produktion bereits begonnen habe. Die Entwicklung der OLED-Technologie sei auch bei Japan Display in vollem Gange, die Produktion solle indes erst 2019 anlaufen. Durch das ungünstige Timing und die mangelnde Erfahrung mit OLED-Displays dürfte das Unternehmen es nicht leicht haben, gegenüber dem Branchenprimus Samsung und anderen OLED-Herstellern zu bestehen.

Konsequent: Die 2018er-iPhone-Modelle sollen allesamt nahezu rahmenlos sein. (Bild: Macrumors)
Konsequent: Die 2018er-iPhone-Modelle sollen allesamt nahezu rahmenlos sein. (Bild: Macrumors)

Samsung gilt derzeit als der alleinige Lieferant von OLED-Displays für das iPhone X, das soll sich aber noch in diesem Jahr ändern: Denn Apple hat Berichten zufolge mehrere Milliarden US-Dollar in LG Display investiert, um ein großes Werk für die Produktion von OLED-Displays zu errichten. Ab Sommer 2018, so heißt es, könne die Produktion anlaufen, um Displays für das 6,5-Zoll iPhone X Plus herzustellen.

Mehr zum Thema: 

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen