Entwicklung & Design

Entwickeln für iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Apple stellt PSD-Vorlagen bereit

PSD-Vorlagen veröffentlicht. (Grafik: Apple)

Apple stellt Entwicklern jetzt auch Photoshop-Vorlagen des neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus zur Verfügung. Damit könnt ihr eure Apps auch auf den neuen Apple-Smartphones in Szene setzen.

PSD-Vorlagen für iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Apple macht genaue Vorgaben, wie ihr die Vorlagen in euren Marketingmaterialien nutzen könnt. (Grafik: Apple)

PSD-Vorlagen für iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Apple macht genaue Vorgaben, wie ihr die Vorlagen in euren Marketingmaterialien nutzen könnt. (Grafik: Apple)

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Apple veröffentlicht PSD-Vorlagen

Letzte Woche am neunten September 2014 hat Apple zwei neue Smartphones vorgestellt. Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus bieten mit einer Displaygröße von 4,7 beziehungsweise 5,5 Zoll deutlich größere Bildschirme als ihre Vorgängermodelle. Die beiden neuen iPhones sollen ab dem 19. September 2014 ausgeliefert werden. Damit Entwickler passend zum Start auch ihre Apps in etwaigen Werbematerialien auf den überarbeiteten Apple-Smartphones präsentieren können, hat der Computerkonzern aus Cupertino jetzt entsprechende Photoshop-Vorlagen veröffentlicht.

Über die App-Store-Marketing-Seite von Apple können die PSD-Vorlagen für das iPhone 6, das iPhone 6 Plus sowie ältere iOS-Geräte als ZIP-Datei heruntergeladen werden. Die ZIP-Dateien für das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus enthalten jeweils die entsprechenden Photoshop-Dateien für die Modelle in Silber und in Space-Grau. Außerdem gibt es beide Farbvarianten in stehender und in liegender Position. Für Entwickler, die ihre Apps vermarkten wollen, sind die PSD-Vorlagen von Apple eine praktische Sache. Vor allem weil die verschiedenen Anbieter von Mockup-Diensten derzeit noch keine entsprechenden Vorlagen für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Angebot haben. Allerdings müssen Entwickler beim Download der Apple-Vorlagen versichern, dass sie sich an die Marketing-Richtlinien des App-Stores halten werden.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus: iOS-7-Apps werden automatisch an das größere Display angepasst

Apps, die für iOS 7 entwickelt wurden, sollten ohne Probleme auf den größeren Displays der neuen iPhone-Generation dargestellt werden können. Immerhin bleibt es bei einem Seitenverhältnis von 16 zu 9, wie es Apple bereits mit dem iPhone 5 eingeführt hat. Allerdings könnten natürlich vor allem beim iPhone 6 Plus einige Icons, die für deutlich kleinere Bild Bildschirme mit merklich geringerer Auflösung erstellt wurden, durch das Upscaling etwas pixelig aussehen. Hier werden App-Entwickler wohl nachbessern müssen, um ihren Kunden das bestmögliche App-Design liefern zu können.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
bm
bm

Kleiner Tippfehler?

„… Icons, die für deutlich kleinere Bild Bildschirme mit merklich geringerer Auflösung erstellt wurden…“

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.