Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Aktiviert: iPhone 7 und 6 zu Weihnachten beliebter als iPhone X

iPhone X. (Foto: Apple)

Apple hat vor Weihnachten mehr Smartphones verkauft als die Konkurrenz – das iPhone X landete aber nur auf Platz drei. Unter den Weihnachtsbäumen dürften auch viele Pixel 2 gelegen haben.

Weihnachtsgeschäft: iPhone X liegt hinter iPhone 7 und 6

Jedes Jahr nach den Weihnachtsfeiertagen holen die Tech-Analysefirmen ihre Rechenschieber heraus und geben einen Einblick in die Verkaufszahlen. Bei den Top-Smartphones schauen unter anderem Flurry Analytics und Localytics auf die Zahl der aktivierten Geräte. Demnach hat Apple das Weihnachtsgeschäft für sich entscheiden können, das iPhone X lag aber nicht ganz vorn. Google konnte sich beim Pixel 2 zwar über einen Weihnachtsschub freuen, blieb aber hinter der Konkurrenz zurück.

iPhone X, 7 und 6: Apple dominiert die Smartphone-Aktivierungen über Weihnachten. (Grafik: Flurry Analytics)

Den Analysen von Flurry Analytics zufolge verbuchte Apple in den Tagen vor Weihnachten – ähnlich wie im vergangenen Jahr – 44 Prozent der Aktivierungen von neuen Smartphones und Tablets für sich. Rivale Samsung kam dank dem neuen Flaggschiff Galaxy S8 auf einen Anteil von 26 Prozent – ein Plus von fünf Prozentpunkten gegenüber 2016, als das Note-7-Desaster auf die Verkaufszahlen schlug. Mit großem Abstand auf den Plätzen folgen Huawei, Xiaomi, Motorola, LG, Oppo und Vivo. Google hat es trotz des Rummels um seine Pixel-2-Phones nicht in das Ranking geschafft.

iPhone X: Gesunkene Preise machen ältere Geräte beliebter

Ein Blick auf die Smartphone-Aktivierungen bei Apple zeigt ein ebenso überraschendes Bild. Statt des im Oktober vorgestellten Top-Smartphones iPhone X (14,7 Prozent) oder der ebenfalls neuen iPhone 8 und 8 Plus (8,1 beziehungsweise 8,7 Prozent) wurden die älteren Modelle iPhone 7 (15,1 Prozent) und iPhone 6 (14,9 Prozent) am häufigsten in Betrieb genommen. Das dürfte an den gesunkenen Preisen für die älteren Modelle gelegen haben.

iPhone X: Das ist Apples Neuinterpretation des iPhones
iPhone X. (Bild: Apple)

1 von 16

Laut den Flurry-Zahlen dominieren in diesem Jahr erstmals die großen Smartphones, auch als Phablets bezeichnet, den Markt. Die Geräte mit einer Bildschirmdiagonale von fünf bis 6,9 Zoll haben einen Anteil an neu aktivierten Geräten in der Woche vor Weihnachten von 53 Prozent (Vorjahr: 37 Prozent). Nach 45 Prozent im Vorjahr haben die sogenannten Medium-Phones (3,5 bis 4,9 Zoll) in diesem Jahr einen Anteil von 35 Prozent. Der Anteil kleiner Tablets hat sich auf vier Prozent halbiert, der großer Tablets sank nur leicht auf acht Prozent.

Pixel-2-Smartphones mit Schub über Weihnachten

Dass durchaus auch eine ganze Reihe an Pixel-2-Smartphones unter den Weihnachtsbäumen gelegen haben dürften, zeigen die Analysedaten von Localytics. Demnach verbuchte das Pixel 2 über das Weihnachtswochenende ein Plus von 38,6 Prozent bei den Aktivierungen im Vergleich zu den vier Wochenenden vor Weihnachten. Das Pixel 2 XL kann hier auf ein Plus von 31,4 Prozent verweisen, das iPhone X kommt auf 28,7 Prozent Zuwachs.

Pixel-2-Smartphones vor iPhone bei Aktivierungsplus zu Weihnachten. (Bild: Localytics)

Auch Localytics wirft einen genaueren Blick auf die Apple-Smartphones. Den Zahlen zufolge hat sich nach Weihnachten der Anteil der iPhone-X-Modelle an der gesamten iPhone-Flotte auf 5,3 Prozent erhöht. iPhone 8 und 8 Plus kommen zusammen auf 7,4 Prozent. Am meisten verbreitet sind demnach iPhone 7 (19,3 Prozent), iPhone 6S (16,9 Prozent) und iPhone 6 (14,4 Prozent).

Sowohl Localytics als auch Flurry Analytics beziehen ihre Daten aus der Analyse von Millionen Apps und 2,7 beziehungsweise 2,1 Milliarden Geräten weltweit.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst