Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

iPhone 8: Sharp bestätigt AMOLED-Display, kabelloses Laden bei Foxconn im Test

Eine Spekulation, wie das iPhone 8 aussehen könnte. (Foto: ConceptiPhone)

Während die halbe Welt über die neuen Macbook-Pro-Modelle diskutiert, arbeitet Apple am iPhone 8 weiter. Es wird laut Sharp AMOLED-Displays an Bord haben, die Rückseite soll aus Glas bestehen.

iPhone 8: Sharp-Chef bestätigt AMOLED-Display

Schon seit Monaten kreisen unzählige Meldungen über das iPhone 8 im Netz umher. Jetzt hat sich Sharp-CEO Tai Jeng-wu in der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei nächsten Apple-Phone geäußert. Sharp arbeitet seit Jahren mit Apple zusammen und dürfte entsprechende Informationen besitzen. Die Offenheit, mit der Sharp nun Auskunft gibt, dürfte Apple allerdings nicht gefallen. Den Aussagen des CEO zufolge wird Apple bei der nächsten iPhone-Generation erstmals auf AMOLED-Displays setzen. Bislang hatte Apple stets LTPS-Displays (Low Temperature Poly-Silicon) verbaut.

Nur ein Design-Konzept: Könnte das iPhone 8 so aussehen? (Bild: Martin Hajek; nowhereelse.fr)
Nur ein Design-Konzept: Könnte das iPhone 8 so aussehen? (Bild: Martin Hajek; nowhereelse.fr)

„The iPhone has been evolving and now it is switching from LTPS to OLED panels.“

Sharp liefert LTPS-Displays für die iPhones an Apple, das Unternehmen besitze derzeit aber nur geringe Kapazitäten für die AMOLED-Fertigung. Das soll sich in Zukunft ändern: Sharp baut bereits neue Fertigungsanlagen für AMOLED-Screens – sowohl in den USA als auch in Japan –, um genügend Panels liefern zu können. Wie das Magazin Nikkei Asian Review berichtet, werkelt Apple an insgesamt drei Modellen, von denen zwei angeblich weiterhin mit LTPS-Displays ausgestattet sind. Ein weiteres – ein Premium-Modell – soll hingegen einen 5,5-Zoll-AMOLED-Screen verbaut haben. Gerüchte über ein Pro-Modell kursierten schon beim iPhone 7 (Test). Zum zehnjährigen iPhone-Jubiläum könnte Apple es womöglich fertig haben.

Im Unterschied zu LTPS-Screens bieten OLED-Displays einen schärferen Farb-Kontrast, darüber hinaus sind aktuelle Generationen biegbar, sodass sie sich beispielsweise um den Gehäuserand des Smartphones schmiegen können – hier hat Samsung beispielsweise mit dem Galaxy S7 edge (Test) vorgelegt. Samsung experimentiert sogar an faltbaren Smartphones basierend auf dieser Displaytechnologie.

iPhone-8-Konzept: Wenig Rahmen, kabellos aufladbar. (Bild: ConceptiPhones)
iPhone-8-Konzept: Wenig Rahmen, kabellos aufladbar. (Bild: ConceptiPhones)

Drei iPhone-8-Modelle mit Glasrückseite

Weiter berichtet Nikkei, dass alle drei 2017er iPhones mit einer Glasrückseite versehen sein, die vom Hersteller Biel Crystal stammen sollen. Das chinesische Unternehmen ist schon seit Jahren Apple-Partner. Der Rahmen aller 2017er iPhones wird aus Aluminium bestehen, so die Quelle.

Laut Zulieferern arbeitet Apple derzeit an drei iPhones mit den Displaydiagonalen von 4,7, fünf und 5,5 Zoll, von denen eines das erwähnte Premium-Modell mit Edge-Display sein soll. Angesichts dessen, dass es bis zur Vorstellung der neuen iPhones noch eine Weile dauert, ist es durchaus möglich, dass Apple seine Pläne bezüglich der Modellvarianten ändert – zumal der Sinn zweier Modelle, die bei der Displaydiagonalen so nah beieinander liegen, zu hinterfragen ist. Laut Appleinsider soll es keinen Fünfzoller geben – ein Refresh des iPhone SE sei für 2017 realistischer. Der Einsatz von Glas für die Rückseite klingt indes durchaus plausibel, zumal gemutmaßt wird, dass Apple beim iPhone 8 endlich auf drahtloses Laden setzen soll. Foxconn sei schon dabei, entsprechende Module zu testen, die Bestandteil der neuen iPhones werden sollen. Es sei indes unklar, ob alle 2017er Modelle eine kabellose Ladelösung erhalten werden.

Nachdem Apple sein iPhone drei Jahre in Folge optisch kaum verändert hat, wird erwartet, dass das iPhone 8 zum zehnjährigen Jubiläum ein großes Redesign erhalten wird. Älteren Gerüchten zufolge soll das Display beinahe die ganze Front ausfüllen, der Homebutton soll unter Glas verschwinden.

Passend zum Thema: iPhone 8: Großes Re-Design zum Zehnjährigen – inklusive Modell mit Edge-Display

via www.macrumors.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Karl Marks

Und garantiert wieder "0 Innovationen" (die einen Wechsel wirklich begründen würden).
Der Smartphone Markt stagniert doch seit mehreren Jahren schon extrem Innovationslos vor sich her.
Schade eigentlich, ist ja nicht so das es keine "Baustellen" gebe die man mal angehen sollte.

Can

"Die Offenheit, mit der Sharp nun Auskunft gibt, dürfte Apple allerdings nicht gefallen."

Apple ist in den letzten Tagen (zurecht) nicht sonderlich gut weggekommen was Tech News anging. Ich denke da kommt es ihnen gerade recht wenn ein paar "gute" Informationen geleakt werden. Von daher sicherlich so koordiniert.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst