Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Adios Zweijahreszyklus: Apple soll nur noch alle drei Jahre ein komplettes iPhone-Redesign hinlegen

(Bild: Martin Hajek)

Apple ändert offenbar den Produktzyklus bei seinen iPhones: Anstelle eines komplett neu gestalteten Modells alle zwei Jahre, sollen wir künftig nur alle drei Jahre große Veränderungen erwarten können. Das iPhone 7 wird demzufolge wohl nur eine kleinere Frischzellenkur des iPhone 6s.

Apple: Kaum Designänderungen beim iPhone 7

Das iPhone 7 wird wohl nur eine kleine Modellpflege. (Bild: VenyaGeskin1)
Das iPhone 7 wird wohl nur eine kleine Modellpflege. (Bild: VenyaGeskin1)

Wie die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei unter Berufung auf Insider berichtet, soll Apple mit seinem üblichen Releasezyklus neuer iPhones brechen. Bisher hatte der Konzern aus Cupertino seit dem iPhone 3G und 3Gs zwei optisch ähnliche Modelle mit wenigen Änderungen unter der Haube vorgestellt. Mit dem im September erwarteten iPhone 7 soll sich das aber ändern: Das kommende iPhone wird überwiegend dem Design des iPhone 6s (Plus) entsprechen, obwohl traditionsgemäß etwas komplett Neues gezeigt werden müsste.

Als Gründe werden von Nikkei angegeben, dass es nur noch wenig bahnbrechende Neuerungen bei der Smartphone-Entwicklung gebe. Darüber hinaus sei der Smartphone-Markt weitgehend gesättigt, sodass die Nachfrage sinke, wie sich auch unter anderem an den letzten Quartalszahlen Apples zeigte. Die Reduzierung der iPhone-Redesign-Zyklen soll sich unter anderem negativ auf die großen Zulieferfirmen in Japan, Taiwan und anderen Teilen Asiens auswirken, da viele von ihnen auf Apples Großaufträge angewiesen ist, so Nikkei.

Der Termin steht. (Screenshot: Apple)

1 von 37

iPhone 8 angeblich mit AMOLED-Display und gebogener Glasrückseite

Nur ein Design-Konzept: Könnte das iPhone 8 so aussehen? (Bild: Martin Hajek; nowhereelse.fr)
Nur ein Design-Konzept: Könnte das iPhone 8 so aussehen? (Bild: Martin Hajek; nowhereelse.fr)

Das iPhone 7, das Apple wohl im Laufe des Septembers vorstellen wird, soll unter anderem mit leicht verbesserter Kamera, Wasserresistenz und einem etwas größeren Akku aufwarten können. Außerdem soll die Audiobuchse gestrichen worden sein. Rein äußerlich wird es aber den letzten Informationen nach stark am iPhone-6-Design orientiert sein.

Das 2017er iPhone-Modell soll hingegen das eigentlich für dieses Jahr erhoffte Redesign erhalten. Einem Zulieferer zufolge soll das iPhone 8, oder wie es heißen wird, ein gebogenes Glasgehäuse erhalten. Andere Quellen deuten auf den Einsatz von AMOLED-Displays hin – diese Displaytechnologie ist sicherlich auch für die neue gebogene Gehäuseform vonnöten.

Passend zum Thema: iPhone 7: Das können wir von Apples nächstem Smartphone erwarten und Tim Cook: Apple hat große Innovationen in der Pipeline

via www.idownloadblog.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst