Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Mehr Saft: Neue iPhone-Generation mit besseren Akkus

iPhone X. (Bild: Apple)

Apple soll bei seinen 2018er iPhone-Modellen endlich größere Akkus verbauen. Um dies bei immer kompakter werdenden Geräten zu bewerkstelligen, setze das Unternehmen auf eine neue Batterie-Form.

iPhone 2018: Alle Modelle kompakt wie das iPhone X, aber mit größeren Akkus

Im nächsten Jahr werde Apple sich von den 4,7- und 5,5-Zoll-iPhones verabschieden und auf größere Display-Diagonalen in kompakter Bauform à la iPhone X setzen. Laut KGI-Securities-Analyst Ming-Chi Kuo, bekannt für seine guten Kontakte in Zuliefererkreise, werde Apple trotz der kompakteren Bauweise der nächsten iPhone-Generation größere Akkus verbauen, um unter anderem eine längere Laufzeit zu ermöglichen.

Dafür entwickle das Unternehmen zusammen mit LG Chem, der Akkusparte des südkoreanischen Technologiekonzerns, Akkus in L-Form. Durch diese Bauweise soll es möglich sein, Energiespeicher mit größerer Nennleistung in den iPhones unterzubringen. Ein erster Schritt, der diese Entwicklung zeigt, ist der zweiteilige Akku im iPhone X, der gewissermaßen schon in L-Form ins Gehäuse des kompakten Smartphones eingesetzt ist. LG soll übrigens auch künftig für die OLED-Displays in Apples iPhones verantwortlich sein.

Übergangslösung: Der Akku im iPhone X besteht aus zwei Teilen. (Foto: iFixIt)

Neue Akkuform nur in iPhone-Modellen mit OLED-Display

Ming-Chi Kuo prognostiziert, dass Apple im 5,8-Zoll-Modell einen Akku mit 2.900 bis 3.000 Milliamperestunden einsetzen könnte, im größeren 6,5-Zoll-iPhone könne gar ein 3.300 bis 3.400 Milliamperestunden-Akku Platz finden. Ob diese Akkutechnologie zum Einsatz komme, sei jedoch davon abhängig, dass LG Chem sie zeitig marktreif bekäme. Der zweizellige Akku im aktuellen iPhone X ist zum Vergleich 2.716 Milliamperestunden groß.

KGI-Secuities zufolge wird es 2018 wieder drei iPhone-Modelle geben – alle mit „Notch“. (Bild: Appleinsider)

Im dritten mutmaßlich von Apple geplanten iPhone mit 6,1-Zoll-LC-Display werde ein herkömmlicher rechteckiger Akku mit 2.850 bis 2.950 Milliamperestunden zum Einsatz kommen, meint Kuo. Der größere Akku könne einerseits eine bessere Laufzeit liefern, sei aber dafür vorgesehen, den True-Depth-Sensor für Apples Face-ID mit Energie zu versorgen. Alle 2018er Modelle werden voraussichtlich mit dem 3D-Gesichtserkennugs-Sensor bestückt sein – der Touch-ID-Fingerabdrucksensor werde bei allen Modellen abgeschafft.

Das iPhone X in Bildern
Mit dem iPhone X könnte Apple neue Verkaufsrekorde erzielen. (Foto: t3n.de)

1 von 15

Bei dem 6,1-Zoll-Modell handle es sich Informationen des Wirtschaftsmagazins Nikkei zufolge um eine Budget-Variante. Es soll neben dem LC-Display mit einer Metall- anstelle einer Glasrückseite versehen sein, was bedeutet, dass es die erst in diesem Jahr über alle Modelle hinweg eingeführte drahtlose Ladeoption nicht unterstützen wird. Die neuen Modelle werden im Herbst 2018 erwartet.

Zum Weiterlesen:

via appleinsider.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst