Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

IPv6 knackt die 50 Prozent: Neuer Standard dominiert mobilen Traffic in den USA

(Foto: Shutterstock)

Der neue IPv6-Standard hat in den USA einen Meilenstein erreicht und die 50-Prozent-Marke beim mobilen Traffic geknackt – ist das schon der Durchbruch?

Befürworter jubeln: IPv6 dominiert – etwas

Schon im Jahr 1998 ist der neue Standard „Internet Protocol Version 6“ (IPv6) verabschiedet worden. Während Kritiker sich durch die neue Adressierungsmethode in ihrer „Bewegungsfreiheit“ eingeschränkt sehen, geht Befürwortern die Verbreitung viel zu langsam. Auch vor diesem Hintergrund ist die Jubelmeldung zu lesen, die Mat Ford das Erreichen der 50-Prozent-Marke beim mobilen Traffic in den USA bekannt gegeben hat. Er ist Technology Program Manager bei der Internet Society.

IPv6-Entwicklung beim mobilen Traffic in den USA. (Grafik: World IPv6 Launch)
IPv6-Entwicklung beim mobilen Traffic in den USA. (Grafik: World IPv6 Launch)

Aktuell fast 55 Prozent beträgt der Anteil an dem Traffic, den die vier großen US-Mobilfunkprovider Verizon Wireless, T-Mobile USA, Sprint Wireless und AT&T Wireless mit dem neuen Standard an IPv6-fähige Contentprovider geliefert haben, wie aus gesammelten Daten hervorgeht.

IPv6-Verbreitung: Kein Abschwung in Sicht

Im Dezember 2015 hatte dieser Anteil noch 37,6 Prozent betragen. Egal, wie man die auf den Mobilbereich beschränkte Auswertung bewertet, ist in den vergangenen Monaten einiges vorangegangen. Mat Ford zufolge sei im laufenden Jahr auch kein Abschwung der IPv6-Verbreitung zu erkennen. Prognosen für die weitere Entwicklung gab Ford nicht.

Schaut man sich die von Google laufend aktualisierte Statistik zur Verbreitung von IPv6 an, liegt der Anteil der Nutzer, die IPv6 für den Zugriff auf Google verwenden, in den USA bei knapp 30 Prozent. Zum Vergleich: Deutschland erreicht immerhin fast 25 Prozent. Belgien liegt in diesem Ranking mit fast 50 Prozent deutlich vorn. Im Schnitt liegt die IPv6-Verbreitung bei den Google-Nutzern weltweit bei rund 13 Prozent.

Mehr zum Thema: „IPv6: Warum der neue Standard mehr bietet als 340 Sextillionen IP-Adressen

via www.theregister.co.uk

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Nfjdndn

Neues Protocol? Ipv6 ist bereits volljährig.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst