Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Jack Dorsey: So sieht die tägliche To-Do-Liste des Twitter-Gründers aus [Y Combinator Startup School 2013]

Jack Dorsey, der Gründer von Twitter und Square verriet bei der Y Combinator Startup School seine persönlichen Dos und Don'ts.

Jack Dorsey ist einer der berühmtesten Gründer im Silicon Valley. Abgesehen von Twitter hat er mit Square auch ein zweites Startup gegründet. Auf einem Vortrag gab der Multimillionär und Entwickler nun Einblicke in sein Privatleben und zitierte seine ganz persönliche, tägliche To-Do-Liste.

Y Combinator Startup School: Klassentreffen der Startup-Superstars

Die „Y Combinator Startup School“ ist so etwas wie das Klassentreffen der erfolgreichsten Gründer im Silicon Valley. Vor rund 600 interessierten Entwicklern und Nachwuchs-Gründern geben sich Investoren und Internet-Superstars die Klinke in die Hand. Am vergangenen Samstag war es wieder soweit und im Flint Center des De-Anza-College in Cupertino traf sich alles was Rang und Namen hat in der Startup-Szene. Eines der Highlights war der Vortrag von Jack Dorsey, dem Gründer von Twitter und Square.

Jack Dorsey, der Gründer von Twitter und Square verriet bei der Y Combinator Startup School seine persönlichen Dos und Don'ts.
Jack Dorsey, der Gründer von Twitter und Square verriet bei der Y Combinator Startup School seine persönlichen Dos und Don'ts.

Jack Dorsey: Abstrakter und nicht-technischer Vortrag

Wer einen technischen Vortrag mit konkreten Tipps zur Gründung einer Firma wie Twitter erwartet hat, der wurde enttäuscht. Stattdessen hielt der schüchterne Dorsey einen sehr abstrakten und fast schon metaphysischen Vortrag über die Qualitäten eines Gründers. Er zitierte aus einigen Büchern und ging schließlich dazu über viele Listen zu zitieren. Diese stammten aus dem Buch des ehemaligen Baseball-Coachs Bill Walsh der San Francisco 49ers. Den Großteil der aufgezählten Listen konnte man auch auf das IT-Business anwenden.

Tägliche Liste mit Dos und Don'ts

Schließlich bat Dorsey alle Teilnehmer, ihr Smartphone, Tablet oder Laptop herauszuholen, und sich innerhalb der Notizen-App selbst eine Liste anzulegen. Dabei soll es sich laut Dorsey um eine Liste mit dauerhaften Tasks handeln. Dorsey las dem Publikation seine eigene, aktuelle Liste vor:

Do:

  • Sei in der Gegenwart (nicht in der Zukunft oder der Vergangenheit)
  • Sei verletzlich. Zeig Menschen deine Fehler und Ängste, weil sie sich damit identifizieren
  • Trinke nur Zitronen-Wasser und Rotwein
  • Mache 6 Sätze mit 20 Kniebeugen und Liegestützen und laufe 3 Meilen
  • Stehe immer aufrecht und achte auf deine Haltung
  • Sage jedem Hallo
  • Schlafe mindestens 7 Stunden

Don't:

  • Vermeide keinen Augenkontakt
  • Sei nicht zu spät
  • Baue keine Erwartungen bei anderen auf, die du nicht halten kannst
  • Iss keinen Zucker, Weizen, Linsen oder Milchprodukte
  • Kein Schnaps und kein Bier an Wochentagen

Diesen und weitere Vorträge der Y Combinator Startup School hat einer der Teilnehmer, Gregory Koberger, anschaulich und sehenswert zusammengefasst. Außerdem wird es vom Veranstalter selbst gegen Ende der Woche auch Videoaufzeichnungen der Vorträge geben.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

5 Reaktionen
Honululu

Vor so einem Menschen kann man wirklich nur den Hut ziehen

Andreas Lenz

stark & echt nen prima verfahren zur selbstoptimierung! hatte bisher nur ne do-liste am start...

herr stoltenhoff

… äh, ja, danke.

nix

"Don't: Kein Schnaps und kein Bier an Wochentagen"

was dann inhaltlich soviel heisst wie "trinke schnaps und bier an wochentagen".

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst