News

Jeff Bezos stellt spektakuläre Mondlandefähre vor

Amazon-Gründer Jeff Bezos stellt Mondlandefähre vor. (Foto: dpa)

Mit seiner Raumfahrtfirma Blue Origin geht Amazon-Chef Jeff Bezos seinem liebsten Hobby nach. Jetzt hat der Milliardär eine Landefähre vorgestellt, die Menschen zum Mond bringen soll.

Amazon-Gründer Jeff Bezos hat ein Modell einer Mondlandefähre präsentiert. „Das ist ein unglaubliches Fahrzeug, und es wird zum Mond fliegen“, sagte der 55-Jährige am Donnerstag bei der Enthüllung in Washington, wie das Technikportal The Verge berichtete. Seine Firma Blue Origin habe seit drei Jahren am Design des Mondlandefahrzeugs Blue Moon gearbeitet. Es soll bis zu vier Mondautos sowie Geräte für wissenschaftliche Untersuchungen und eventuell sogar Menschen an Bord nehmen können.

Seine Firma twitterte: „Heute hat unser Gründer unsere Vision geteilt, in den Weltraum zu fliegen, um der Erde zu helfen. Wir müssen zum Mond zurückkehren, dieses Mal, um zu bleiben.“ Man sei bereit, die Nasa bis 2024 mit Blue Moon zu unterstützen. Bezos selbst twitterte: „Blue Origin baut die Infrastruktur, um eine neue Generation von Träumern zu entfesseln. Ich habe diese Menschen heute getroffen, die Zukunft ist in guten Händen.“

Jeff Bezos will künftige Energiekrisen verhindern

Bezos hatte vor gut einem Jahr gesagt, Blue Origin sei „das Wichtigste, was ich mache“. Er denke, dass die Erschließung des Sonnensystems unter anderem nötig sei, um künftige Energiekrisen zu verhindern. Darüber hinaus wird eine Mondbasis laut Experten als Sprungbrett für künftige Missionen zum Nachbarplaneten Mars gesehen.

Bezos ist Gründer und Chef des weltgrößten Onlinehändlers Amazon sowie Eigentümer der Washington Post. Neben Bezos engagiert sich auch Tesla-Chef Elon Musk mit SpaceX in der Raumfahrt. Beide US-Raketenanbieter erhalten hoch dotierte Aufträge von der Regierung in Washington und können so die Preise auf dem kommerziellen Markt drücken. dpa/dhr

Ebenfalls interessant: Ehemaliger SpaceX-Ingenieur – „Elon hat sich nie zum Mittagessen mit mir verabredet“

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung