News

Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Wert von über 3 Milliarden Dollar

Amazon-Chef Jeff Bezos. (Foto: dpa)

Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Amazon-Chef Jeff Bezos hat wieder Amazon-Aktien im Wert von über drei Milliarden US-Dollar verkauft. Damit flossen 2020 auf diesem Weg schon 7,2 Milliarden Dollar auf sein Konto.

Mit einem Vermögen im Wert von über 170 Milliarden Dollar ist Amazon-Chef Jeff Bezos derzeit der mit Abstand reichste Mensch auf dem Planeten. Zu verdanken hat Bezos diesen Geldberg auch dem aktuellen Höhenflug der Amazon-Aktie. Die hat seit Jahresbeginn um knapp 70 Prozent zugelegt und hält sich aktuell bei rund 3.200 Dollar. Der Börsenwert des E-Commerce-Konzerns, der in der Coronakrise besonders profitiert hat, beläuft sich auf 1,6 Billionen Dollar. Da fallen die gut drei Milliarden Dollar, die Bezos in den vergangenen Tagen mit Aktienverkäufen erlöst hat, schon fast gering aus.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

7,2 Milliarden Dollar im Jahr 2020

Insgesamt hat Bezos im laufenden Jahr damit Amazon-Aktien im Wert von über 7,2 Milliarden Dollar verkauft, wie CNBC schreibt. Schon im März, kurz bevor die Kurse der Tech-Aktien wegen der sich verschärfenden Coronakrise zunächst einmal einbrachen, hatte Bezos Aktien seines Konzerns im Wert von 3,4 Milliarden Dollar verkauft. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2019 waren es „lediglich“ 2,8 Milliarden Dollar. Bezos hält übrigens auch nach den jüngsten Verkäufen noch rund 54 Millionen Amazon-Aktien im Wert von über 170 Milliarden Dollar.

Was Bezos mit dem Geld anstellt, ist derweil nicht im Detail bekannt. Angeblich fließt rund eine Milliarde im Jahr in sein Raumfahrtunternehmen Blue Origin. Einige Millionen dürfte Bezos auch spenden. Allerdings ist er dabei nicht so fleißig wie seine frühere Ehefrau MacKenzie Scott (früher Bezos). Scott hatte nach der Scheidung von Jeff Bezos einen Teil der Amazon-Aktien aus dem gemeinsamen Vermögen erhalten und war selbst zur Multimilliardärin aufgestiegen. Sie hatte schon im Mai 2019 angekündigt, mindestens die Hälfte dieses Geldes spenden zu wollen. Zuletzt hatte sie 1,7 Milliarden Dollar für wohltätige Zwecke gespendet.

Aktienverkäufe nach Plan

Eines kann man Jeff Bezos aber nicht vorwerfen: dass er nämlich die Amazon-Aktien immer dann verkauft, wenn sie besonders viel wert sind – und daraus einen Vorteil schlägt. Bezos verkauft seine Aktienpakete nach Plan, konkret nach der von der US-Börsenaufsicht SEC aufgestellten „Rule 10b5-1“. Darin ist im Vorhinein festgelegt, in welchem Zeitraum und in welcher Preisspanne ein Verkauf von Aktien stattfinden wird. Damit soll möglichem Insiderhandel vorgebeugt werden. Auch der aktuelle Aktienverkauf war Teil dieses Plans.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung