Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Jeff Bezos schickt Touristen ins All – für den Preis einer Eigentumswohnung

Blue Origin: Die Raumfahrtfirma des Amazon-Gründers will Touristen für 200.000 US-Dollar ins All schießen. (Foto: Blue Origin)

Die Raumfahrtfirma des Amazon-Gründers Jeff Bezos will schon bald Touristen ins All schießen. Jetzt gibt es erstmals Details zu den anvisierten Preisen – und die werden happig.

Schon 2000 hat Amazon-Chef Jeff Bezos ein privates Raumfahrtunternehmen namens Blue Origin gegründet. Bezos glaubt daran, dass sich vor allem die Schwerindustrie eines Tages im All ansiedeln wird. Vorher soll Blue Origin aber auf andere Art und Weise Geld machen: Die vom Unternehmen entwickelte Trägerrakete New Shepard soll Touristen ins All schießen, die dann einen ganz ungewöhnlichen Blick auf Mutter Erde erhalten. Unter Berufung auf Unternehmensinsider hat die Nachrichtenagentur Reuters jetzt erstmals in Erfahrung bringen können, wie viel das kosten wird.

Bildergalerie: Blue Origin

1 von 7

Laut einem Blue-Origin-Mitarbeiter soll ein Flug ins All zwischen 200.000 und 300.000 US-Dollar kosten. Ein anderer Mitarbeiter bestätigt die Angaben, indem er gegenüber Reuters erklärt, dass ein Flug ins All mindestens 200.000 Dollar kosten wird. Für den Preis werden Urlauber dann in eine Umlaufbahn in Höhe von 100 Kilometern über der Erdoberfläche geschossen, wo sie ein Paar Minuten der Schwerelosigkeit erleben können, bevor die Kapsel mithilfe von Fallschirmen auf die Erde zurückfällt.

Blue Origin: Tickets ins All sollen schon ab 2019 verkauft werden

Schon vor einem Monat erklärten Blue-Origin-Mitarbeiter im Rahmen einer Raumfahrtkonferenz, dass das Unternehmen demnächst bemannte Testflüge durchführen werden. Ab 2019 sollen dann auch die ersten Tickets für den Flug ins All in den Handel kommen. Wann der reguläre Flugbetrieb aufgenommen wird, bleibt indes unklar. Neben Bezos will auch Milliardärskollege Richard Branson Urlaubsflüge ins All anbieten. Sein Unternehmen Virgin Galactic verkauft bereits Tickets zum Preis von 250.000 US-Dollar pro Stück. 650 Tickets sollen bereits verkauft worden sein, obwohl auch Virgin Galactic noch keinen offiziellen Starttermin angekündigt hat.

Ebenfalls interessant:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.