News

Jetson Nano: Nvidia stellt KI-Entwicklerkit für 99 Dollar vor

Nvidia Jetson Nano. (Bild: Nvidia)

Nvidia hat ein Entwicklerkit für die Umsetzung von KI-Projekten vorgestellt. Das Jetson Nano mit Quadcore-CPU, Maxwell-GPU und vier Gigabyte RAM ist für 99 US-Dollar zu haben.

Auf der GPU Technology Conference in San Jose hat Nvidia mit dem Jetson Nano ein Entwicklerkit für KI-Projekte vorgestellt. In der einfachen Ausführung ist die Embedded-Platine ab sofort zum Preis von 99 Dollar erhältlich. Das Entwicklerkit ist für die Entwickler- und Maker-Szene gedacht. Ein Modul für den Unternehmenseinsatz soll ab Juni in Stückzahlen ab 1.000 in den Handel kommen und pro Modul 129 Dollar kosten, wie Nvidia mitteilt.

Nvidia Jetson Nano unterstützt mehrere hochauflösende Sensoren

Das Jetson Nano unterstützt mehrere parallel arbeitende, hochauflösende Sensoren. Auf jedem Sensorstrahl können verschiedene neuronale Netzwerke laufen. Außerdem liefert das Entwicklerkit Support für mehrere populäre KI-Frameworks – das soll es Entwicklern erleichtern, ihre bevorzugten Modelle und Frameworks zu nutzen.

Das Jetson Nano mache KI zugänglicher und basiere auf derselben Architektur und Software wie Supercomputer, sagte der für KI zuständige Nvidia-Manager Deepu Talla. Das Kit unterstützt Linux, ist mit wichtigem Zubehör kompatibel und kann für verschiedene Projekte und Tutorials eingesetzt werden. Das soll der DIY-Community einen schnellen Einstieg in das Thema ermöglichen.

Inspiration für Bastler: 13 geniale Raspberry-Pi-Projekte
Raspberry-Pi-Smartphone: Auf jeden Fall ein größerer Hingucker als aktuelle Marken-Smartphones. (Foto: Arsenij Pichugin)

1 von 14

Das Jetson Nano kommt mit einem Quadcore-Prozessor (Arm Cortex A57 MPCore) und einer Maxwell-GPU. Das Kit bietet vier Gigabyte RAM und 16 Gigabyte Flashspeicher. Mit fünf Watt ist das Entwicklerkit recht sparsam. An Bord sind ein Stromanschluss, fünf USB-Ports und ein HDMI-Ausgang. Ins Internet verbunden wird die Platine via Gitabit-Ethernet. Anders als das teurere Modul für Firmen, das Unterstützung für zwölf Kameras liefert, kann das Entwicklerkit nur eine Kamera ansteuern.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.