News

Jobsuche: Das erwarten Berufstätige von einem Arbeitgeber

Attraktives Gehalt und Weiterbildung: Was Berufstätige von einem Arbeitgeber erwarten. (Foto: Shutterstock-Rido)

Wonach schauen Berufstätige wirklich, wenn sie sich für einen neuen Arbeitgeber entscheiden? Eine Stepstone-Studie hat 30.000 Fach- und Führungskräfte befragt.

Leckere Snacks, coole Diensthandys, süße Bürohunde – derartige Benefits gelten als „Nice to haves“ bei der Jobsuche. Die drei wichtigsten Kriterien sind laut einer Umfrage von Stepstone viel mehr ein attraktives Gehalt, ein sicherer Arbeitsplatz und die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. Zu diesem Ergebnis kam die Online-Plattform im Rahmen einer Studie, die rund 30.000 Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu ihren Präferenzen bei der Stellensuche befragt hat. Ebenfalls wichtig sind flexible Arbeitsbedingungen, eine moderne technische Ausstattung, eine Überstundenregelung sowie teamorientiertes Arbeiten.

Attraktives Gehalt und Weiterbildung: Das suchen Berufstätige bei einem neuen Arbeitgeber

Für sieben von zehn Befragten sind zudem attraktive Zusatzleistungen ein wichtiger Faktor bei der Stellensuche. So ziehen Fachkräfte geldwerte Vorteile gegenüber Kaffee, Cola und Snacks vor. Mit Abstand am wichtigsten sind Stellensuchenden finanzielle Arbeitgeberleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge. Männer schauen zudem besonders häufig auf Möglichkeiten der Gewinnbeteiligung und erfolgsabhängiger Boni, während Frauen mehr Wert auf Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge wie beispielsweise Sport- und Fitnessprogramme legen. Letzteres befindet sich jedoch auch bei den befragten Männern unter den fünf beliebtesten Benefits.

Weniger relevant finden Fachkräfte etwaige Produktvergünstigungen oder Firmenhandys und -autos. Nur jeder Vierte findet Diensthandys wichtig und nur jeder Dritte hält einen Firmenwagen für attraktiv. Immerhin jeder Zweite schätzt eine Kantine beziehungsweise einen Essenszuschuss. Auch regelmäßige Mitarbeiter-Events machen einen potenziellen Arbeitgeber gegenüber anderen interessanter. Erst ganz am Schluss befindet sich übrigens die Erlaubnis, einen Hund mit ins Büro bringen zu können. Gerade einmal jeder siebte Befragte gab an, dass das Mitbringen eines Haustiers in die Arbeitsstelle eine hohe Priorität habe.

Karriere organisieren: Diese Apps helfen im Berufs- und Privatleben
Jobsuche: Die kostenlose Truffls-App für iOS und Android ist ein Tinder für Bewerber. Wer auf der Suche nach einem interessanten Job ist und fündig wird, swipt einfach nach rechts und schickt einen Lebenslauf ab. Antwortet das Unternehmen, kommt es zum Match. (Grafik: t3n / dunnnk)

1 von 13

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren – Die 19 besten Reaktionen auf: „Sie haben da eine Lücke im Lebenslauf.“

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung