Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Unerwartetes Comeback: Kassetten hatten ihr bestes Jahr seit 2012

(Foto: Shutterstock)

2017 hat eine längst tot geglaubte Technologie eine Renaissance erlebt: die Kassette. Verantwortlich dafür waren vor allem die Soundtracks von „Guardians of the Galaxy“ und „Stranger Things“.

Retro-Welle von 2017 hat auch die Kassette zurückgebracht

Von Miniaturversionen klassischer Nintendo-Spielkonsolen bis hin zur Neuauflage des kultigen Nokia-Handys 3310: Retro-Hardware war einer der großen Trends des Jahres 2017. Interessanterweise hat diese Entwicklung auch vor der Musikbranche nicht haltgemacht. Laut Zahlen des Marktforschungsunternehmens Nielsen stiegen die Verkäufe von Musikkassetten in den USA im vergangenen Jahr um 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Den größten Anteil an den Verkäufen hatten die Soundtrack-Alben der Marvel-Filmreihe „Guardians of the Galaxy“. Sie machten zusammen 22 Prozent aller Kassettenverkäufe aus. Aber auch der Soundtrack der Netflix-Hitserie „Stranger Things“ verkaufte sich auf Kassette überraschend gut. Das passt insofern ins Bild, als das beide Produktionen von 80er-Jahre-Elementen leben, was Fans wiederum dazu motiviert haben dürfte, sich den jeweiligen Soundtrack auf einem zu dieser Zeit passenden Medium zu besorgen.

Holt die Boombox aus dem Keller: Die Kassette ist zurück. (Foto: Shutterstock)

Trotz Verkaufsboom: Kassette bleibt ein Nischenmedium

Wer jetzt schon freudiger Erwartung eines gigantischen Kassettenbooms seinen alten Walkman aus dem Keller holen will, der könnte allerdings enttäuscht werden: Ja, der Verkauf von Kassetten ist 2017 deutlich angestiegen. Alles in allem wurden in den Vereinigten Staaten jedoch nur 174.000 Alben als Musikkassetten verkauft. Zum Vergleich: Unabhängig vom Medium wurden in den USA insgesamt mehr als 169 Millionen Alben verkauft.

Damit bleiben Kassetten trotz Wachstum ein Nischenmedium. Zumal Sammler, die es analog mögen, wohl auch weiterhin eher zur Schallplatte greifen. Deren Comeback hat sich über die letzten Jahre deutlich gefestigt, was sich auch an den Verkaufszahlen zeigt: 2017 wurden in den USA mehr als 14 Millionen Alben als Schallplatten verkauft. Ein Wert, an den die Kassette wohl nie wieder herankommen wird – auch wenn sich das Wachstum 2018 fortsetzen könnte.

Ebenfalls interessant:

via www.theverge.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst