Marketing

Studie zu Kaufentscheidungen: Wie effektiv ist Marken-, Experten- und Nutzer-Content?

Die Kaufentscheidung ist gefällt. (Bild: © edbockstock - Fotolia.com)

Wie lassen sich Kunden von Marken-, Experten- und Nutzer-Content leiten? Und welche Content-Form beeinflusst die Kaufentscheidung am stärksten. Eine aktuelle Studie geht den Fragen nach.

Studie vergleicht den Einfluss von Marken-, Experten- und Nutzer-Content

online payment

Die Kaufentscheidung ist gefällt. (Bild: © edbockstock – Fotolia.com)

Relevante Informationen zu einem Produkt sind wichtig für Kunden, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Insofern gilt es Inhalte im Netz zu schaffen, die ein potenzieller Kunde findet und die ihn überzeugen. Doch welche Inhalte sind es, die Interessierte zu Käufern machen? Eine Studie vom Marktforschungsunternehmen Nielsen hat sich mit verschiedenen Content-Typen befasst – Marken-Content, Experten-Content und Nutzer-Content. Die Inhalte-Typen definieren sich wie folgt:

  • Mit Marken-Content sind vor allem Inhalte gemeint, die auf den hauseigenen Webseiten angeboten werden – das können Blogs oder Produktseiten sein.
  • Zu Experten-Content zählen beispielsweise Testberichte und andere Beiträge von unabhängigen Webseiten und Blogs zum eigenen Produkt.
  • Als Nutzer-Content zählen Beiträge von Nutzern in Foren, sozialen Netzwerken oder auf Feedback-Kanälen von Online-Shops.

Experten-Inhalte beeinflussen die Kaufentscheidung erheblicher

Die Marktforscher haben drei Kernfragen gestellt, nachdem sie die Probanden mit den Content-Typen konfrontierten: Wie vertraut waren die Teilnehmer anschließend mit dem Produkt? Wie affin waren sie schlussendlich gegenüber dem Produkt? Und würden sie das Produkt letzten Endes kaufen? Wichtige Fragen, deren Antworten aufhorchende Verkäufer in Bezug auf ihre Marketing-Schritte beeinflussen könnten.

Es hat sich vor allem herausgestellt, dass Käufer am stärksten auf Experten-Inhalte reagieren. Im Durchschnitt stieg die Vertrautheit bei Experten-Content um 88 Prozent mehr an als bei Marken-Content und 50 Prozent mehr als bei Nutzer-Content. Die Affinität stieg um 50 Prozent mehr als bei Marken-Content und 20 Prozent mehr als bei Nutzer-Content. Schlussendlich stieg die Kaufentscheidung um 38 Prozent mehr an als bei Marken-Content und 83 Prozent mehr als bei Nutzer-Content.

Tabellarisch sieht das in der Nielsen-Studie so aus:

Experten-Content beeinflusst die Kaufentscheidung mehr als Marken- und Nutzer-Content. (Screenshot: Nielsen-Studie)

Experten-Content beeinflusst die Kaufentscheidung mehr als Marken- und Nutzer-Content. (Screenshot: Nielsen-Studie)

Interessierte können die Studie hier kostenlos gegen einige persönliche Angaben anfordern.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.