Podcast

Deutscher Microsoft-Technikchef: Wohin führt die Explosion der künstlichen Intelligenz?

Service-Roboter Amy A1 auf der IFA in Berlin. Wohin führt die KI-Explosion? (Foto: dpa)

Der Boom von Machine Learning, insbesondere Deep Learning, ist weiter eines der größten Hype-Themen der Tech-Branche. Im t3n-Filterblase-Podcast erläutert Microsofts Technikchef für Deutschland die Hintergründe.

Die enormen Fortschritte im Bereich künstliche Intelligenz (KI oder englisch AI) haben nicht nur zum Sieg der Maschine über den menschlichen Go-Meister geführt, sondern auch zu den enormen Fortschritten bei Themen wie autonomes Fahren, persönliche Assistenten, Spracherkennung, Übersetzung und Bilderkennung.

KI wird schon bald allgegenwärtig sein, sind viele Experten überzeugt – KI aus der Cloud nach Bedarf bezogen zur Analyse großer Datenmengen für Unternehmen so selbstverständlich und notwendig wie heute Strom oder Internet. Blickt ihr bei den Hype-Begriffen wie Machine Learning, Deep Learning, künstliche neuronale Netze noch durch?

Im Gespräch mit t3n-Onlinechefredakteur Stephan Dörner erläutert Thomas Langkabel, National-Technology-Officer für Microsoft Deutschland, Schritt für Schritt die Begriffe und welche Fortschritte und Entwicklungen im Bereich der KI in den kommenden Jahren zu erwarten sind.

Auch auf die gesellschaftlichen Auswirkungen kommen wir in dem Podcast zu sprechen: Machen uns die Maschinen arbeitslos und wie müssen wir künftig über Wirtschaft und Gesellschaft neu nachdenken, wenn ein immer größerer Teil des Wohlstands nicht mehr von Menschen, sondern Maschinen erwirtschaftet wird?

Filterblase abonnieren

Ihr könnt den Filterblase-Podcast bequem in eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet ihr den Podcast, wenn ihr ihn dort einfach sucht. Ansonsten könnt ihr auch den RSS-Feed manuell in der App eingeben.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung