News

KI-Initiative: VMware will mit Nvidia das Rechenzentrum intelligenter machen

Rechenzentren sollen intelligenter werden: VMware kooperiert mit Nvidia. (Bild: Nvidia)

Lesezeit: 1 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Der Virtualisierer VMware hat auf der VMworld 2020 eine umfassende Partnerschaft mit Nvidia angekündigt. Ziel ist es, künstliche Intelligenz in jedes Unternehmen zu bringen und eine neue Architektur für Rechenzentren zu entwickeln.

VMware hat seine Hausmesse VMworld 2020 genutzt, um die Strategien für die Zukunft des Unternehmens zu beschreiben. Diese Strategien setzen auf eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit externen Partnern. Eine breit angelegte Zusammenarbeit mit dem Chip-Riesen Nvidia soll VMware an zwei Fronten helfen.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

VMware und Nvidia bauen KI-Plattform in Cloud und Edge

Zum einen will VMware das Geschäft mit KI-Plattformen für Unternehmen stark ausweiten und künstliche Intelligenz letztlich in jedes Unternehmen bringen. Dazu wird VMware NGC, Nvidias GPU-KI-Umgebung für Machine Learning, in die VMware-Produkte vSphere, eine Virtualisierungsplattform, die Hybrid-Cloud VMware Cloud Foundation und in die Kubernetes-Entwicklerplattform Tanzu integrieren.

Dabei ist die zweite Kooperationssäule wichtig. Denn VMware und Nvidia wollen eine völlig neue Architektur für Rechenzentren entwickeln und dabei die Cloud und die Edge miteinander verbinden. VMware spricht von einer Hybrid-Cloud-Architektur, die auf der Nvidia Bluefield-2 DPU aufsetzen soll. Als DPU bezeichnet Nvidia in Abgrenzung zur CPU und GPU eine Chiplösung, die nativ Daten innerhalb eines Rechenzentrums verarbeitet.

KI-Einsatz soll beschleunigt werden

Schlussendlich gehe es darum, Unternehmen zu helfen, KI-Anwendungen schneller einführen zu können. Bestehende Anwendungen sollen sich mit einem einzigen Satz von Operationen verwalten und eine KI-fähige Infrastruktur dort bereitstellen lassen, wo sich die jeweiligen Daten befinden, so VMware in einer Pressemitteilung.

Die Zusammenarbeit mit Nvidia bedeutet für VMware-Chef Pat Gelsinger nicht weniger als „eine echte Demokratisierung“ der KI. Nvidia-Chef Jensen Huang will sogar „jedes Rechenzentrum in einen beschleunigten KI-Supercomputer […]verwandeln“.

Passend dazu: Google packt Nvidias A100 in die Cloud

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung