Digitale Wirtschaft

t3n-Daily-Kickoff: SpaceX-Raketenstart verschoben, ein Boot kam dem Start zu nahe

(Foto: Heisenberg Media / flickr.com, Lizenz: CC-BY )

Während ihr geschlafen habt, ist einiges passiert da draußen. Der bringt euch deshalb jeden Morgen auf den neuesten Stand – pünktlich zum ersten Kaffee des Tages. ☕️ Damit ihr mitreden könnt. Heute mit: SpaceX muss seinen Raketenstart wieder verschieben, Oculus bekommt neuen Video-Chef, US-Vizepräsident besuchte San Francisco.

1. SpaceX-Raketenstart erneut verschoben, Boot kam zu nahe

business-insider-logoEin erneuter Versuch die Falcon 9-Rakete von Elon Musks SpaceX in Florida, USA, zu starten, musste wieder verschoben werden. Grund war zuerst ein Boot, dass der Rakete zu nahe kam, anschließend gab es auch noch technische Probleme, das berichtete Musk auf seinem Twitter-Account. Mehr dazu bei Business Insider.

2. Eugene Wei, ehemals Flipboard und Hulu, kommt zu Oculus als Video-Chef

recode-logoFacebook, die ja Oculus vor einiger Zeit kauften, konzentriert sich stark auf Video-Content. Dabei stehen besonders 360-Grad-Videos im Vordergrund, für die jetzt Eugene Wei verantwortlich sein wird. Eine noch stärkere Präsenz des Formats soll damit vorangetrieben werden. Mehr dazu bei Re/code.

3. Instagram blockiert API-Zugang für App, die es erlaubte den Instagram-Feed berühmter User zu sehen

the-verge-logoNachdem eine App zeigte, wie andere Personen, darunter auch Stars, ihren Instagram-Feed sehen, wurde sie nun von Instagram eingestellt. Nur wenige Tage war die App damit in ihrer vollen Funktion im App-Store verfügbar. Mehr dazu bei The Verge.

4. Snapchat startet Video-Linse, die es ermöglicht Gesicht mit einer anderen Person zu tauschen

the-next-web-logoSnapchat erlaubt es Usern, mit einer neuen Linse, das Gesicht mit einer zweiten Person zu tauschen. Damit könnte man den ein oder anderen verschrecken. Mehr dazu bei The Next Web.

5. WhatsApp stellt Verfügbarkeit für BlackBerry, Nokia und andere Betriebssysteme ein

venturebeat-logoEnde 2016 wird der Messaging-Dienst den Support für einige Betriebsysteme einstellen. Die Neuigkeiten kommen kurz nach dem siebenten Geburtstag von WhatsApp und auch kurz nachdem bekannt wurde, dass die App mehr als eine Milliarde aktive User hat. Mehr dazu bei VentureBeat.

6. US-Vizepräsident Joe Biden besucht San Francisco, um sein Projekt zur Krebsforschung voranzutreiben

techcrunch-logoBiden stattete der „University of California San Francisco’s Genentech Hall“, für eine Diskussion, über die Krebsforschung einen Besuch ab. Mit dabei waren auch Vertreter der Tech-Branche. Biden betreut die eine Million Dollar „National Cancer Moonshot Initiative“. Sein Sohn Beau starb letztes Jahr an Krebs. Mehr dazu bei TechCrunch.

Derweil auf Twitter …

Die Tech-News-Seite Re/code hat Johana Bhuiyan mit ins Boot geholt, sie wird dort über Transport-Unternehmen, wie Uber, berichten.

Frühstücksfernsehen

Könnt ihr euch noch an die Fernsehserie „Full House“ aus den 80er- und 90er-Jahren erinnern? Diese hat nun mit „Fuller House“ eine Neuauflage bekommen und spielt erneut in San Francisco. Dieses Video zeigt eine andere Variante, die sich mehr mit den realen Preisen des Immobilen-Marktes in San Francisco auseinandersetzt.

Fuller House in the Real San FranciscoFull House is back! Have mercy! Here’s what the show would look like if they got San Francisco living right.

Posted by AJ+ on Friday, February 26, 2016

Person des Tages …

… ist Johana Bhuiyan. Bevor sie von Re/code angestellt wurde, war sie bereits für BuzzFeed und Politico tätig. Neben Uber wird sie sich auch mit selbstfahrenden Autos von Google und wohl ebenso Apple auseinandersetzen. Allerdings stehen nicht nur Autos in ihrem Fokus, andere Transportmittel gehören ebenso zu ihrem Spezialgebiet, weshalb man in Zukunft auch über Hyperloop von ihr lesen wird.

Teresa Hammerl ist Silicon Valley Korrespondentin, sie lebt in San Francisco. Wenn ihr einen Tipp für sie habt, was morgen wichtig sein könnte: Schreibt ihr doch – an kickoff@t3n.de.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung