Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Kilocore: Erster 1.000-Kern-Prozessor der Welt braucht nur eine AA-Batterie

(Foto: UC Davis)

Forscher der University of California haben den ersten 1.000-Kern-Prozessor der Welt entwickelt. Der energieeffiziente „Kilocore“-Chip kann 1,78 Billionen Befehle pro Sekunde ausführen – als Stromquelle reicht ihm eine AA-Batterie.

1.000-Kern-Prozessor im Uni-Labor entwickelt

Einem Forscherteam der University of California ist es gelungen, den weltersten 1.000-Kern-Prozessor zu entwickeln. Bisher lag der Rekord bei lediglich rund 300 Prozessoren in einem Mikrochip, wie Teamchef Bevan Baas, Professor für Elektro- und Computertechnik erklärt. Die meisten dieser Prozessoren seien für Forschungszwecke entwickelt worden, die wenigsten seien verkauft worden, sagte Baas.

Der „Kilocore“-Chip ist der erste Prozessor mit 1.000 Kernen. (Foto: UC Davis)
Der „Kilocore“-Chip ist der erste Prozessor mit 1.000 Kernen. (Foto: UC Davis)

In dem „Kilocore“-Chip sind 621 Millionen Transistoren verbaut, der Prozessor kann bis zu 1,78 Billionen Befehle pro Sekunde ausführen. Die maximale Taktrate beträgt 1,78 GHz. Der Chip soll damit der schnellste Prozessor sein, der jemals an einer Universität designt wurde. Der Öffentlichkeit präsentiert wurde das System auf dem Symposium on VLSI Technology and Circuits in Honolulu.

Prozessor kommt mit einer AA-Batterie aus

Das Besondere: Jeder einzelne der 1.000 Prozessoren ist einzeln aktiv, damit können Anwendungen in viele kleine Teile zerlegt und parallel ausgeführt werden. Der geringe Energieverbrauch kommt dadurch zustande, dass einzelne, nicht verwendete Prozessoren sich abschalten können. Dadurch soll der Prozessor bei einem Verbrauch von 0,7 Watt mit einer AA-Batterie auskommen. Damit wäre er mehr als 100 Mal effizienter als ein moderner Laptop-Prozessor.

Der 1.000-Kern-Prozessor soll allerdings vor allem für Verschlüsselung, digitale Videobearbeitung oder wissenschaftliche Anwendungen geeignet sein, bei denen eine große Zahl von Daten parallel verarbeitet werden müssen.

via www.sciencedaily.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

5 Reaktionen
Romano Kleinwächter

Die wichtigste Information habt ihr nicht genannt, welche Architektur? Intel bezweifele ich aufgrund des geringen Energieverbrauchs einfach mal.

Jörn Brien

Total verbockt, ist geändert ... danke für den Hinweis.

"trillion" = Billion...

... und nicht Billiarde.

Es hätte mich auch gewundert, wenn ihr das diesmal nicht verbockt hättet.

dpg

Den weltersten der welt!

einfach weltklasse

Jörn Brien

Ist geändert, danke für den Hinweis!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst