News

Konkurrenz für die Post: Amazon bestätigt Pläne für Packstationen in Deutschland

Packstation der Deutschen Post (Foto: Shutterstock/defotoberg)

Amazon plant einen weiteren Angriff auf die Deutsche Post: Nachdem der Online-Händler bereits Lieferungen selbst ausfährt, sollen nun möglicherweise auch Packstationen in Deutschland hinzukommen.

In den USA und Großbritannien betreibt Amazon bereits Packstationen – das könnte laut einem Bericht der Wirtschaftswoche bald auch in Deutschland bald der Fall sein. Die ersten Packstationen würde Amazon demnach in Berlin und München einrichten.

„Wir werden bald darüber entscheiden, ob wir die Amazon Locker auch unseren deutschen Kunden anbieten“, sagte Bernd Schwenger, Chef von Amazon Logistics in Deutschland, dem Wirtschaftsmagazin. Aus führende Cloud-Anbieter in europäischen Großstädten eigene Stationen für Pakete aufbauen will.

Amazon wird zunehmend zur Konkurrenz der Post

Die Stationen sind eine Alternative zur Anlieferung eines Pakets nach Hause. Somit können sich Berufstätige die Pakete anliefern lassen und die Pakete später abholen, ohne dass sie zum Zeitpunkt der Anlieferung zu Hause sein müssen. Auch Retouren können über Packstationen abgewickelt werden. Bislang können Amazon-Kunden bereits die Packstationen der Post nutzen.

Seit kurzem ist Amazon in Deutschland nicht mehr nur der größte Kunde der Deutsche-Post-Tochter DHL, sondern auch Konkurrenz: An Prime-Kunden liefert Amazon Waren selbst aus – in Berlin beispielsweise innerhalb von einer Stunde.

Ebenfalls interessant zum Thema: Prime-Day 2016: Amazon.de feiert stärksten Verkaufstag aller Zeiten

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.