Entwicklung & Design

Kostenloser Online-Kurs „Einführung in Datenbanken“ der Stanford University

Die Stanford Universität bietet viele kostenlose E-Learning-Kurse an. (Bildquelle: Wikipedia/User: King of Hearts)

E-Learning wird immer populärer. Auch renommierte Universitäten aus den USA bieten inzwischen kostenlose mehrwöchige Online-Kurse zu verschiedensten Themen an. Im Januar startet der Kurs „Einführung in Datenbanken“ der kalifornischen Elite-Universität Stanford.

MOOC: Massive Open Online Course

In Deutschland wird das Thema „MOOC“ (Massive Open Online Course) noch relativ stiefmütterlich behandelt. Aber gerade in den USA finden sich schon viele verschiedene Plattformen und Angebote rund um interaktive Online-Kurse für großes Publikum auf universitärem Niveau. Plattformen wie Coursera bieten schon länger eine beeindruckende Bibliothek an Themen und Inhalten. Die Kurse dauern meistens mehrere Wochen an, und werden 5 bis 10 Stunden Aufwand pro Woche beworben. Je nach Vorliebe kann das Tempo natürlich gesteigert oder verlangsamt werden. Das Niveau der Kurse ist aber durchgehend als relativ hoch anzusehen. Wer also nach passiver Bildungs-Berieselung sucht, ist dort fehl am Platz.

Stanford bietet Datenbank-Einführung

Die berühmte Stanford University im Silicon Valley bietet mit Class2Go ihre eigene MOOC-Plattform an. Dort startet am 15. Januar der nächste Kurs mit dem Thema „Einführung in Datenbanken“. Die Professorin Jennifer Widom, Vorsitzende des IT-Departments in Stanford, verspricht dabei einen ausführlichen Einblick in die verschiedensten Datenbankmodelle, von SQL über NoSQL bis hin zu Cloud-Datenbanken.

Die Stanford Universität bietet viele kostenlose E-Learning-Kurse an. (Bildquelle: Wikipedia/User: King of Hearts)

Interessierte können sich nun kostenlos für den Kurs registrieren, und erhalten dann von Januar bis März wöchentlich neues Videomaterial, Texte und Hausaufgaben. Am Ende steht den Teilnehmern eine Abschlussprüfung bevor. Offiziell anerkannt wird so ein Online-Kurs allerdings weder in den USA, noch in Deutschland.

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

6 Kommentare

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung