Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Kwitt: Sparkassen-App erlaubt jetzt einfachen Geldtransfer

Die Sparkasse hat ihre beiden Apps für Android und iOS überarbeitet. Unter dem Namen Kwitt wurde auch eine Funktion zum Geldtransfer integriert.

Kwitt und mehr: Sparkassen-Apps bekommen großes Update

Die kostenlose Sparkassen-App sowie ihr kostenpflichtiges Pendant Sparkasse+ haben ein großes Update erhalten. Neben einem neuen Design wurde mit Kwitt auch eine Funktion zum einfachen Geldtransfer per Smartphone eingeführt. Diese soll vor allem zum Begleichen von Schulden im Freundes- und Bekanntenkreis eingesetzt werden.

Sparkasse: Kwitt soll den Geldtransfer im Bekanntenkreis vereinfachen. (Grafik: Sparkasse)
Sparkasse: Kwitt soll den Geldtransfer im Bekanntenkreis vereinfachen. (Grafik: Sparkasse)

Kwitt funktioniert denkbar einfach: Wenn ihr Geld an einen Bekannten senden wollt, wählt ihr ihn einfach aus der Kontaktliste eures Smartphones aus. Anschließend müsst ihr lediglich den zu zahlenden Betrag eingeben. Optional könnt ihr noch ein Foto oder eine Nachricht anhängen. Wenn der Empfänger kein Kwitt-Nutzer ist, bekommt er einen Link zugeschickt, über den er seine IBAN-Nummer angeben kann, um das Geld zu erhalten. Für die Eingabe der IBAN hat der Empfänger maximal drei Tage Zeit. Danach wird der Link ungültig.

Kwitt benötigt bei Beträgen unter 30 Euro keine Eingabe einer Tan. Außerdem kann über die Funktion auch Geld angefordert werden. Das wiederum funktioniert allerdings nur bei Kunden der Sparkasse, die außerdem bei Kwitt angemeldet sind. Darüber hinaus müssen beide Parteien sich gegenseitig in ihren Kontakten haben.

Ganz neu ist die Idee hinter Kwitt natürlich nicht. Mit Cringle, Payfriendz oder auch Moneybeam von N26 (ehemals Number26) gibt es bereits mehrere Lösungen, die den Geldtransfer an Freunde vereinfachen wollen. So richtig durchstarten konnte allerdings keine dieser Lösungen. Die Sparkasse hat hier aufgrund der hohen Anzahl bestehender Kontoinhaber sicherlich einen gewissen Vorteil. Andererseits bleiben Kunden anderer Banken hier natürlich außen vor – wenn wir von der Möglichkeit, Geld per Kwitt zu empfangen, einmal absehen.

Sparkassen-App in neuer Version für iOS und Android: Weitere Neuerungen im Kurzüberblick

Neben der Kwitt-Funktion haben die Entwickler der Sparkassen-Apps vor allem am Design des Programms gefeilt. Neu ist unter anderem die überarbeitete Startseite der App, die euch einen Schnellzugriff zu allen wichtigen Funktionen verschaffen soll. Optional könnt ihr euch anstatt der normalen Startseite auch direkt den aktuellen Kontostand anzeigen lassen. Außerdem wurde die Kontoliste überarbeitet. Sie zeigt euch am oberen Rand den Gesamtsaldo all eurer Konten an. Darunter finden sich die jeweiligen Konten. Neue Umsätze werden durch einen blauen Punkt angezeigt.

Sparkasse  Ihre mobile Filiale
Sparkasse  Ihre mobile Filiale
Entwickler: Star Finanz GmbH
Preis: Kostenlos
Sparkasse+   Finanzen im Griff
Sparkasse+   Finanzen im Griff
Entwickler: Star Finanz GmbH
Preis: Kostenlos
Sparkasse   Ihre mobile Filiale
Sparkasse   Ihre mobile Filiale
Entwickler: Star Finanz GmbH
Preis: Kostenlos
Sparkasse+  Finanzen im Griff
Sparkasse+  Finanzen im Griff
Entwickler: Star Finanz GmbH
Preis: Kostenlos

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Jonas

Meiner Meinung nach sind Lendstar und cringle sind die einzigen beiden Lösungen, die mit allen Banken funktionieren.
Payfriendz ist schon ewig nicht mehr in Deutschland aktiv und moneybeam funktioniert, genau wie die Lösung der Sparkassen, nur bei eigenen Kunden.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst