Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Euer iPhone lahmt? Die Ursache könnte der Akku sein

iPhone 7. (Foto: Shutterstock)

Euer iPhone fühlt sich langsam an? Damit seid ihr nicht allein und es scheint nun eine Erklärung für dieses Phänomen zu geben. Es hat unter anderem mit dem Akku zu tun.

Lahmes iPhone: Apple hat mit iOS 10.2.1 an der Performance-Schraube gedreht

Wenn ihr den Eindruck habt, euer iPhone 6s oder iPhone 7 läuft langsamer als üblich, liegt das nicht (nur) daran, dass ihr euch insgeheim ein neues iPhone X oder iPhone 8 (Plus) wünscht. Es hat tatsächlich etwas mit iOS zu tun: Apple hat mit iOS 10.2.1 eine Art Performancebremse integriert, die Geräte mit älteren oder schwächeren Akkus verlangsamt.

Das Apple iPhone 6s kann sich bisweilen langsam anfühlen – es liegt aber nicht zwingend an der älteren Hardware. (Foto: Shutterstock)

„It appears the problem is widespread, and will only get worse as phones (and their batteries) continue to age.“

Handfeste Beweise für diesen Umstand liefert John Poole, seines Zeichens Primate-Labs-Gründer und Betreiber des Benchmark-Tools Geekbench. Seinen Erkenntnissen zufolge hat Apple mit dem Update von iOS 10.2 und 10.2.1 für das iPhone 6s eine Änderung an den Performance-Einstellungen eingeführt: Es werde die Leistung begrenzt, sobald die Akkuleistung einen bestimmten Punkt erreiche.

Die „Performancebremse“ – Powerd genannt – hat Entwickler Guilherme Rambo in iOS 10.2.1 entdecken können:

Leistungsbremse beim iPhone 6s und 7 : Ein neuer Akku kann helfen

Apple hatte die Performance-Reduktion mit iOS 10.2.1 im Februar 2017 eingeführt, nachdem zahlreiche iPhone-6s-Besitzer sich über das plötzliche Ausschalten ihres Geräts beschwerten. Durch das Herunterdrehen der Leistung sollte das iPhone 6s sich nicht mehr abrupt abstellen.

Poole konnte Leistungseinbrüche beim iPhone 6s und iPhone 7 feststellen. (Screenshot: Geekbench)

Ähnliche Beobachtungen macht Poole auch beim iPhone 7, allerdings erst seit der Veröffentlichung von iOS 11.2. Weder beim iPhone 6s noch beim iPhone 7 werden Nutzer jedoch darauf hingewiesen, dass die Leistung bei schwachem oder betagtem Akku heruntergeregelt werde und sich das System aus diesem Grund träger und langsamer anfühle, bemängelt Poole.

Es wäre wünschenswert, so Poole, dass Apple auf den betroffenen Geräten einen entsprechenden Hinweis zu der Heruntertaktung der Systemleistung gebe. Denn ohne dürften nicht wenige Nutzer vermuten, dass es an ihrem alten iPhone liegt, das mit dem neuen System nicht zurechtkommt. Dabei müsste lediglich ein neuer Akku eingebaut werden. Insbesondere beim 2015er iPhone 6s dürfte es an der Zeit sein, die Lithium-Ionen-Akkus, die einem natürlichen Altersprozess unterworfen sind, gegen neue auszutauschen.

Weiterlesen:

via www.macrumors.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.