Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

Launch in 9 statt 24 Monaten: Diese Bank zeigt, wie das passende CMS den Unterschied macht

Anzeige
Die Dadat-Bank hat mithilfe des CMS von eZ einen Schnellstart hingelegt. Eine wesentliche Anforderung war ein optimales und markenprägendes Nutzungserlebnis. Lies hier, wie das umgesetzt wurde.

Mit der Vision, die innovativste und flexibelste Direktbank in Österreich – eine Benchmark in diesem Bereich – zu schaffen, steigt die Grawe Bankengruppe mit der Bank „Dadat“ in das Direktbanking-Geschäft ein. Die Website wurde vollständig mit dem CMS von eZ Systems verwirklicht.

Die Herausforderung

In nur neun Monaten hat Grawe eine komplett neue Direktbank gelauncht mithilfe der Fullservice Werbeagentur Reichl und Partner, ein Implementierungspartner der eZ Systems. Kenner des Marktes veranschlagen für einen solchen Launch eine Entwicklungszeit von mindestens zwei Jahren. Dadat bietet neben kostenlosen Girokonten auch Sparkonten und Wertpapier-Geschäfte an. Da Onlinekunden auf ein vollständiges Nutzungserlebnis Wert legen, sollen sie für Informationen zum Wertpapierhandel nicht die Website verlassen müssen. Dementsprechend sollten auf der Website auch eine Vielzahl von Inhalten bereitstehen, die das Thema betreffen.

Die Lösung – durchgehend optimales Nutzungserlebnis

Eine wesentliche Anforderung an das Frontend war ein durchgehend optimales und markenprägendes Nutzungserlebnis auf allen Devices. Gerade im Bereich der Börseninformationen bieten viele Banken sehr unübersichtliche und kompliziert zu bedienende Informationen.

Hier ging die Dadat einen neuen Weg mit übersichtlichen, leicht zu erfassenden Informationen, mit denen auch einfach interagiert werden kann. Neben den Börseninformationen und allgemeinen Informationsseiten bietet die Seite auch Börse-News mit Filterung nach verschiedenen Kriterien sowie einen Unternehmensblog, dessen Artikel ebenfalls gefiltert werden können.

Technisch gesehen wurde das Frontend der Dadat auf Basis der neuesten Bootstrap-Version mit Patternlab entwickelt. Der Ansatz des „Atomic Design“ von Patternlab erlaubte eine schnelle und konsistente Entwicklung des Frontends durch mehrere Entwickler parallel. Die Automatisierung aller CSS-Prozesse mittels GRUNT unterstützte die schnelle Entwicklung und führte zu einem sehr kompakten Code.

Komfort und Flexibilität für Redakteure

Die möglichst flexible Contentwartung war eine wesentliche Anforderung. Daher wurde auch bei diesem Projekt das von Reichl und Partner eMarketing entwickelte und bereits mehrfach erprobte Konzept des „sektionalen Content“ eingesetzt. Ein Redakteur hat dabei die Möglichkeit, jede Seite individuell auf Basis vorgefertigter Grids und Content-Objekte zu gestalten und diese jederzeit für alle Zwecke wiederzuverwenden. Alle verwendeten Grids und Content-Objekte sind dabei natürlich auf komplette Responsiveness hin entwickelt und getestet. Alle Grids und Content-Objekte werden strukturiert auf dem eZ-Backend verwaltet.

Zuerst wählt der Redakteur eines von mehreren vorgefertigten Grids. In jeden Grid-Bereich kann er dann einfach eines von vielen bereitgestellten Content-Objekten, wie zum Beispiel Akkordeon, Tabs, Slider, Videos, Galerien, Text und vielem mehr platzieren und befüllen.

Umfangreiche Integrationen

Den wesentlichen Teil der Integrationen stellt die Anbindung eines Börsen-Informationssystems (teletrader.com) dar. Alle aktuellen Kurs- und Unternehmensdaten von weltweit gehandelten Wertpapieren werden über für jede Wertpapierart individuell entwickelte Konnektoren von Teletrader abgerufen und übersichtlich und leicht lesbar dargestellt. Da das Interface zu Teletrader extrem schnell ist, werden alle Informationen zum Beispiel zu einer Aktie sofort auf einer Seite dargestellt und der Nutzer hat beim Klick auf Info-Tabs keine zusätzlichen Wartezeiten.

Bei der Darstellung von Börsendaten wurde besonderer Wert auf die optimale Nutzung auf mobilen Endgeräten gelegt. Denn gerade umfangreiche tabellarische Informationen sind normalerweise auf Smartphones nur schwer erfassbar.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Teletrader-Integration stellt das Caching dieser Informationen dar. Denn jeder User will die Information so schnell und korrekt wie möglich. Daher kann das Caching je Wertpapierart individuell parametriert werden, da sich die Kurse einer Anleihe oder eines Fonds typischerweise erheblich träger entwickeln als jene eines Hebelzertifikates oder Optionsscheins. In einigen Bereichen, zum Beispiel der Marktübersicht, wurden auch Push-Schnittstellen zu Kursinformationen implementiert.

Auf der Startseite wurde eine Social Wall implementiert, welche aus selektierten Social Media-Kanälen basierend auf hinterlegten Hashtags die aktuellsten Posts zu Börse und Wirtschaft zusammenfasst.

Ein weiterer Integrationspunkt ist jener zum Newsletter- und CRM System von Dadat. Hier werden über ein XML-RPC Interface nicht nur Newsletteranmeldungen direkt weitergegeben, sondern auch Anmeldungen zu Events und Webinaren, welche dann über das Newsletter- und CRM System individuell weiter begleitet werden.

Zur Web-Analyse wurde der Google Tag Manager integriert. Hier wurde neben den Standard-Funktionen ein umfangreiches Event- und Conversion-Tracking implementiert.

Zur Steigerung der Geschwindigkeit wurde neben allen Möglichkeiten des Caching und der serverseitigen Komprimierung auch ein Content Delivery Network (cdn77.com) für die Auslieferung von Videos und Bildern angebunden.

Last but not least ist die Website auch der zentrale Login/Logout-Punkt für personalisierte Services wie Online-Banking und die Online Trading-Applikation.

Mehr über die Möglichkeiten eines CMS erfahren

Hier kannst du dir die komplette Case Study als PDF-File herunterladen. Wenn du dir auch Gedanken über ein neues CMS machst, ein neues Projekt realisieren willst oder du nur erfahren möchtest, wie du deinen Content effektiver verwalten kannst, dann lies das E-Book von eZ Systems mit sieben Features, die ein CMS haben sollte.

7-FEATURES-EBOOK kostenlos herunterladen!

 

 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
HaliGali

Der Hinweis "Anzeige" wird ja immer Transparenter :)

aber von ez.no hatte ich noch nichts gehört, das Pricing is ja mal... gewöhnungsbedürftig für ein CMS mit Marketing Automatisierung, welches irgendwie alles sein möchte... auf jedenfall ein spannendes Konzept, welches wir so seit Jahren gerne als Standardlösung auf dem Markt sehen wollen, das "richtige" gibt es jedoch noch nicht, alle werden aus dem falschem Anreiz heraus gebaut :)

Und viel Glück für dad.at.... 10.000 Indizierte Seiten zum Start müssen von Google erstmal geschluckt werden :)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden