Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Startup an einem Wochenende: Das sind die Ergebnisse vom LeanLab Hannover

Die Ergebnisse vom LeanLab in Hannover. (Foto: Ole Hoffmann)

70 Designer, Entwickler und Studenten haben sich am Wochenende gemeinsam mit Unternehmen und Gründungsexperten im LeanLab „eingeschlossen“, um in drei Tagen ein markttaugliches Geschäftsmodell auf den Weg zu bringen. Was dabei herausgekommen ist, erfahrt ihr im Artikel.

LeanLab Hannover: Geschäftsmodell auf Speed

Die Grundidee hinter dem Event mit Unternehmern und Gründungsexperten im LeanLab ergibt sich – wie es der Namen vermuten lässt – aus dem Lean-Startup-Ansatz, der den Teilnehmern in einem Kurztraining vermittelt wurde. Im Kern geht es darum, mit wenig Kapital möglichst schnell und effizient voranzukommen. Dazu wird eine Geschäftsidee nach dem „Trial and Error“-Prinzip laufend an die Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst, so dass rasch eine optimale Strategie für die Produktentwicklung entsteht.

1 von 11

Fail, Learn, Repeat: Das sind die 3 Sieger-Startups

Diesen Gründungsansatz im Hinterkopf haben die über 60 Teilnehmer noch bis zum späten Samstagabend mit Trainern aus den Bereichen Ökonomie, Entwicklung und Design iterativ an ihren Geschäftsideen gefeilt. Die Ergebnisse wurden am vergangenen Sonntag einer Jury präsentiert. Das sind die drei besten Ideen:

3. Platz: „Collect“

LeanLab Hannover. (Foto: Ole Hofmann)
LeanLab Hannover. (Foto: Ole Hofmann)

Das Team möchte den Paketversand neu organisieren und effektiver gestalten. Geht es nach Collect, sollen Pakete künftig rund um die Uhr abholbar sein.

2. Platz: „whoU“

LeanLab Hannover. (Foto: Ole Hofmann)
LeanLab Hannover. (Foto: Ole Hofmann)

Das Team von „whoU“ macht „Datetainment“ – es kreiert eine App, die es ermöglicht, interessante Personen in Kombination mit einem Gamification-Ansatz kennenzulernen.

1. Platz: „Quivento“

LeanLab Hannover. (Foto: Ole Hofmann)
LeanLab Hannover. (Foto: Ole Hofmann)

„Quivento“ entwickelt eine App zum Automatisieren beruflicher Termine. Sie sorgt zum Beispiel für perfekt abgestimmte Meeting-Termine und spart so Zeit. Diese Zeitersparnis, etwa im Vergleich zum populären Doodle, ist der innovative Ansatz hinter der Lösung und brachte dem Team den ersten Platz ein.

„Gründen kann auch spielerisch und einfach sein“

Die drei prämierten Startups haben attraktive Preise wie einen Platz im Co-Working-Space, E-Commerce-Unterstützung sowie Logo-Entwicklung für den schnellen Start in den Markt erhalten.

Andreas Lenz, Mitgründer von t3n und Teil der Jury im LeanLab, kommentiert: „Das LeanLab Hannover war ein voller Erfolg. Die Mischung aus erfahrenen Mentoren, leicht anwendbaren Business-Werkzeugen, motivierten Gründern und über 50 Geschäftsideen, bot die perfekte Basis um in kurzer Zeit Startups zu modellieren und Energie zu entfalten. Die nach gut 50 Stunden entstandenen 12 finalen Konzepte haben gezeigt, dass Gründen spielerisch und einfach sein kann.“

LeanLab Hannover. (Foto: Ole Hofmann)
LeanLab Hannover. (Foto: Ole Hoffmann)

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
genervt

"... dass Gründen spielerisch und einfach sein kann." - euer Ernst? Morgen sind wir alle reiche Unternehmer.

"... sollen Pakete künftig rund um die Uhr abholbar sein." = DHL Pakstation, oder machen die was anderes?

PersonalPrivacy

Cooles Event, hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Hey, die Bilder sind echt gut geworden.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst