Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Startups

Exit-Märchen: Lego kauft Wiener Spielzeug-Startup für 120 Millionen Euro

(Foto: Robo Wunderkind)

Der Spielzeug-Pionier Lego will sich digitaler aufstellen und kauft pünktlich zum 1. April ein Startup aus Österreich. Und: Der deutsche Postmates-Gründer feiert eine Million Lieferungen und lanciert ein Amazon-ähnliches Abo-Modell. Die Startup-News vom Freitag.

Real übernimmt Shopping-Portal Hitmeister

Die Supermarkt-Kette real hat das deutsche Shopping-Portal Hitmeister übernommen. Das teilt das zur Metro-Gruppe gehörende Unternehmen mit. Über finanzielle Details zur Übernahme schweigen sich beide Parteien aus. Mit dem Zukauf will sich real nach eigenen Angaben vor allem im Online-Geschäft stärker aufstellen. Seit Jahren verfolge das Unternehmen einen Multichannel-Ansatz, wie es heißt.

Hitmeister wurde 2007 in Köln gegründet und zählt zu den größten deutschen Online-Shopping-Portalen mit mehr als zehn Millionen Produkten. Das Sortiment umfasst Möbel, Medien, Musik, Elektronik, Küchen-, Haushalts- und Gartenartikel, Sportausrüstung, Kosmetik und Babyprodukte. 2,5 Millionen Kunden nutzten das Angebot schon.

30 Millionen für Drohnen-Startup Airware

Eine beachtliche Finanzierungsrunde kann das US-Startup Airware aufstellen: 30 Millionen US-Dollar erhält der Anbieter eines Betriebssystem für Drohnen laut Forbes von Investoren. Zu den Geldgebern gehören mehrheitlich die Venture-Kapital-Firma „Next World Capital“, aber auch die Altinvestoren um Andreessen Horowitz sowie Kleiner Perkins haben ihren Betrag erhöht.

Airware entwickelt ein Betriebssystem für Drohnen. (Foto: Airware)
Airware entwickelt ein Betriebssystem für Drohnen. (Foto: Airware)

Airware wurde 2011 in San Francisco gegründet und entwickelt vereinfacht gesagt ein Betriebssystem für kommerzielle Drohnen. Neben entsprechender Hardware bietet das Unternehmen seinen Kunden beispielsweise eine Online-Plattform, über die sich verschiedene Drohnen individuell konfigurieren lassen. Drohnen liegen weiterhin im Trend. Nach Schätzungen der US-amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA werden innerhalb der nächsten vier Jahre rund sieben Millionen Stück verkauft.

Postmates: Deutscher Gründer feiert eine Million Lieferungen

Mit Postmates hat der deutschen Gründer Bastian Lehmann in San Francisco eine Erfolgsgeschichte geschrieben: Seit er den Kurierdienst für Gegenstände aller Art 2009 gegründet hat, konnte Lehman mehr als 138 Millionen US-Dollar von Investoren einwerben.

Jetzt gibt Postmates bekannt, eine Million Lieferungen durchgeführt zu haben. Im Zuge des Wachstums startet das Unternehmen einen monatlichen Subscription-Service namens Postmates-Plus-Unlimited. Ähnlich wie bei Amazon Prime muss man dann, unter bestimmten Voraussetzungen, keine Zustellgebühren mehr zahlen.

Lego kauft Spielzeug-Startup aus Österreich

Ein regelrechtes Exit-Märchen ist dem österreichischen Startup Robo Wunderkind gelungen. Laut futurezone.at kauft der dänische Spielzeug-Primus Lego das in Wien angesiedelte Jungunternehmen für 120 Millionen Euro. Die Übernahme ist vor allem deshalb beachtlich, da sie die Ambitionen von Lego unterstreicht, die beliebten Bausteine mit neuen Technologien zu verbinden.

Die Exit-Story ist natürlich frei erfunden. (Foto: Robo Wunderkind)
Die Exit-Story ist natürlich frei erfunden. (Foto: Robo Wunderkind)

Robo Wunderkind ermöglicht das spielerische Lernen durch modulare Roboter-Bausteine. Die bunten Module können per Bluetooth mit einer App verbunden und die selbst zusammengesetzten kleinen Roboter dann mit der Kinder-Programmiersprache Scratch in Bewegung gebracht werden. Einziger möglicher Haken an dem Deal: Er fällt auf den 1. April.

Linktipp: 30 Gründerinnen, denen du folgen solltest

Anlässlich des heutigen Follow-Fridays haben die Kollegen von deutsche-startups.de eine Liste mit Gründerinnen veröffentlicht, denen man auf Twitter folgen sollte. Neben Dauerbrennern wie Julia Bösch von Outfittery oder Lea-Sophie Cramer von Amorelie tummeln sich darunter auch bislang eher unbekannte Namen.

Hier findet ihr die Startup-News der letzten Tage. Ihr habt einen Tipp für unsere Redaktion? Schreibt @lojanna oder @hexitus bei Twitter!

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Daniel Hüfner

Hallo Stefan,

das lösen wir ja so auch im Artikel auf. ;-)

Beste Grüße aus dem t3n-HQ

Daniel

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.