Gadgets & Lifestyle

Lenovo-Yoga-Tablet: Extravagante 8- und 10-Zoll-Tablets zum Kampfpreis

Lenovo hat ein neues, extravagantes Tablet vorgestellt. Das Yoga-Tablet soll ähnlich wie die Yoga-Ultrabooks durch drei verschiedene Anwendungs-Modi und eine Akkulaufzeit von 18 Stunden überzeugen.

Lenovo: Erfolgreiche Yoga-Produktreihe

Mit den Yoga-Ultrabooks hat Lenovo in den letzten Jahren beachtliche Erfolge gefeiert. Die Ultrabooks zeichnen sich vor allem durch ihre Flexibilität aus. Durch das überstreckbare Display-Scharnier können die Geräte in vier verschiedenen Positionen und Orientierungen verwendet werden.

Ashton Kutcher: Großer Name = großer Erfolg?

Ähnlich will es Lenovo jetzt auch im Tablet-Segment machen und präsentiert deshalb besonders medienwirksam das Yoga-Tablet. Niemand geringerer als IT-Branchenkenner und Investor Ashton Kutcher stellte das Produkt in seinen zwei Größenvarianten mit acht und zehn Zoll großem Display in Los Angeles vor.

Design erinnert an Apples Wireless Keyboard

Das Aussehen des Yoga-Tablets erinnert ein bisschen an das bekannte Wireless Keyboard von Apple. Das Lenovo verfügt also auf einer der längeren Seiten über einen Griff, an dem das Gerät komfortabel gehalten werden kann. Legt man es auf eine ebene Oberfläche so ist das Gerät im Landscape-Modus immer leicht angewinkelt. Zusätzlich kann ein Ständer-Element aus dem „Griff“ herausgeklappt werden. Somit können Nutzer das Gerät in zwei weiteren Positionen sehr steil aufrecht oder etwas flacher hinstellen.

1 von 18

Mediatek-SoC ermöglicht günstigen Preis

Bei der Wahl der Innereien beschreitet Lenovo den sparsamsten Weg. Ein Quad-Core-Prozessor aus dem Hause Mediatek mit 1,2 Gigahertz, einem Gigabyte RAM sowie 16 Gigabyte Flashspeicher sorgen sicherlich nicht für Rekordleistungen, machen allerdings auch die äußerst geringen Verkaufspreise von 249 Dollar (Acht-Zoll-Display) und 289 Dollar (Zehn-Zoll-Display) möglich. Bei beiden Displays handelt es sich um IPS-Displays mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln.

Im „Griff“ des Yoga-Tablet sitzt eine Kamera mit Fünf-Megapixel-Auflösung, auf der Frontseite gibt es eine Kamera mit 1,6 Megapixeln. GPS, Bluetooth und WLAN nach 802.11b/g/n-Standard sind obligatorisch. Der interne Speicher kann via microSD erweitert werden. Als Betriebssystem kommt Android 4.2 mit einer eigenen Lenovo-Oberfläche zum Einsatz.

Der sparsame Prozessor soll außerdem eine rekordverdächtige Akkulaufzeit von 18 Stunden ermöglichen. Die Geräte sollen ab Anfang November ausgeliefert werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Bernd

Der Kerl gibt ein gewisses Steve Jobs Feeling von sich. Guter Zug von Lenovo!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.