News

Bitcoin für Pizza: Lieferando führt Kryptowährung als Zahlungsmethode ein

Pizza bei Bitcoin-Zahlung? Bei 11.000 Restaurants auf der Online-Essensbestellplattform Lieferando.de ist das jetzt möglich. Lieferando setzt das um, was in anderen Ländern bereits bestens ankommt.

Bitcoin verzeichnet aktuell ein Rekordhoch. Das lässt sich auch der Online-Bestellservice Lieferando nicht entgehen – und will seine Kunden ab sofort mit der Bitcoin-Zahlung locken. Bei der steigenden Anzahl von Kunden will Lieferando künftig nicht mehr auf eine breite Auswahl an Zahlungsoptionen verzichten und bietet neben Bitcoin auch Sofortüberweisung, Paypal, Giropay oder die Kreditkarte als Auswahlmöglichkeit bei der Bezahlung an.

Lieferando.de ist Teil von Takeaway.com, einer Online-Essensbestellplattform, die in neun europäischen Ländern und Vietnam verbreitet ist. Zum Beispiel in den Niederlanden, Österreich oder Polen wird bereits mit Bitcoin gezahlt.

Lieferando will den Bestellprozess bequemer machen

Laut Angaben von Lieferando selbst haben circa 51 Prozent der Kunden ihre Rechnungen 2016 online beglichen. Zusätzlich soll es in Zukunft laut Lieferando-Gründer und COO Jörg Gerbig noch weitere innovative Möglichkeiten der Bezahlung geben, um den Bestellprozess einfacher und bequemer zu gestalten. Mittlerweile können Kunden ihre Bestellung auch sprachgesteuert via Amazon Echo aufgeben.

Für eine Pizza zum Preis von sieben Euro wären dann 0,003 Bitcoins fällig – der Wechselkurs pro Bitcoin liegt im Moment bei ungefähr 2.300 Euro. Kein Vergleich mehr zum Jahr 2010: Da wurden Bitcoins ebenfalls eingesetzt, um Pizza zu bezahlen: Zwei Pizzen kosteten damals 10.000 Bitcoins und hatten einen Gegenwert von 20 Euro. Wird das auf den heutigen Wechselkurs umgerechnet, wäre das ein teurer Spaß: Dann würden nämlich 22,5 Millionen Euro auf der Rechnung stehen.

Passend zum Thema: 

 

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
leser
leser

Andere Cryptos wie Litecoin, Dash und Monero fehlt jetzt leider noch.

Antworten
Carny
Carny

Hol dir doch einfach die TenX Debitkarte, die kannst du mit fast allen Cryptowährungen aufladen und dann direkt mit der Kreditkarte bezahlen. Die Cryptos werden dann live und ohne Gebühren umgetauscht wenn du Geld ausgibst und du kriegst noch 0,1% Cashback.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung