Entwicklung & Design

Ein Live-Chat für eure Webseite: Das hat das FirehoseChat-Widget zu bieten

Der Live-Chat Firehose für eure Webseite (Grafik: FirehoseChat)

Service und Support sind wohl zwei der wichtigsten Bestandteile eines erfolgreichen Unternehmens. Fragen zu Produkten oder Dienstleistungen müssen einfach und schnell abgearbeitet werden können. Damit nicht nur das Telefon glüht, stellen wir euch die Software FirehoseChat vor.

Für große Unternehmen ist ein Live-Chat eine gängige Möglichkeit, Kunden und Besuchern einen schnellen und guten Support zu liefern. Leider sind viele Lösungen teuer und umständlich zu bedienen. Mit dem FirehoseChat haben wir eine Lösung entdeckt, die einfach und schnell einen Live-Chat auf eure Webseite bringt, zusätzlich noch einen Mehrwert mit nativen Apps liefert und zu gu­ter Letzt auch einen kostenfreien Plan bietet.

Der Live-Chat Firehose im Überblick

Der native Live-Chat- Firehose-Client (Screenshot: FirehoseChat)

Der native Live-Chat- Firehose-Client (Screenshot: FirehoseChat)

Der FirehoseChat-Client kann über den Mac-App-Store, iOS-App-Store oder Google-Play-Store bezogen werden. Sobald er installiert ist und wir einen kostenfreien Account erstellt haben, erhalten wir eine Anleitung, wie wir das Web-Widget auf unserer Webseite installieren können. Das Web-Widget ist die Box, über die Kunden direkt mit euch kommunizieren können. Nach der Einbettung erkennt der Client die Verbindung und zeigt direkt alle aktuellen Besucher der Webseite an.

Wir können jetzt Besucher direkt anschreiben – oder Besucher können uns anschreiben. Wichtige Informationen erhalten wir direkt in der Seitenleiste – so die besuchte Unterseite, aus welchem Land der Besucher kommt oder wie lange er schon auf der Seite ist. Somit bietet FirehoseChat nicht nur einen Live-Chat, sondern auch ein paar Echtzeitinformationen à la Google Analytics.

Über die Preferences bearbeiten wir alle Einstellungen. Wir können unsere Arbeitszeit angeben, in der wir erreichbar sein wollen oder das Widget vollständig visuell bearbeiten – auch mit CSS in der Upgrade-Version. Sind wir beim Mittagessen und haben unseren DND-Status aktiviert, können wir das Widget auch ausblenden lassen. Außerhalb der Arbeitszeit können wir es zudem so konfigurieren, dass wir eine Mail für jede neue Anfrage erhalten. Auch die Apps für iOS und Android ermöglichen es uns, Push-Notifications zu erhalten, sobald ein Nutzer uns schreibt.

https://vimeo.com/98781530

Preis und Fazit zum Live-Chat Firehose

Mit dem kostenlosen Plan deckt FirehoseChat eine Vielzahl an Nutzungsszenarien für Seitenbetreiber ab, die kein Budget für eine große Support-Lösung haben und ihren Kunden ein Mindestmaß an Service trotzdem nicht vorenthalten wollen. Die kostenlose Variante bietet erstaunlich viele Funktionen und schränkt das Produkt kaum ein. Das Upgrade, für knapp 15 Dollar im Monat zu haben, bietet einen gespeicherten Chat-Verlauf, umfangreiche visuelle Anpassungen für den Web-Chat und die Möglichkeit, im Team zu arbeiten. Für größere Unternehmen ist das Upgrade sicher notwendig. Für jeden Einzelkämpfer ist die die kostenlose Variante eigentlich ausreichend.

Insgesamt macht FirehoseChat einen sehr guten Eindruck und ermöglicht es uns, ohne viel technisches Know-how, einen Live-Chat für unsere Besucher bereitzustellen. Besonders hervorzuheben sind sicher die gelungenen Clients für Mac, iOS und Android. Sie ermöglichen eine reibungslose Integration in den bestehenden Workflow und sorgen mit Push-Notifications dafür, dass uns kein Besucher mehr durch die Lappen geht.

Was haltet ihr von einem Live-Chat – schon oft selbst genutzt oder euren Besuchern bereitgestellt?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Gernot

Mhh, sieht gut aus, aber leider funktioniert bei mir gar nichts. Die Browser-App meldet fehler, die Anmeldung neuer Agents funktioniert nicht, und die Nachrichten werden auch nicht von der Webseite an das System weitergegeben. Die DND (Do-not-desturb) Zeiten sind vermutlich aus einer anderen Zeitzone, und und und.

Aktuell so nicht produktiv einsetzbar. Schade das hier nicht darauf hingewiesen wird. Dann doch lieber Zopim in der Lite Variante.

VG
Gernot

Antworten
boxspringbetten
boxspringbetten

Bei mir funktionierte die App leider auch nicht wie gewünscht. Prinzipiell sind Chats aber sicher gerade bei beratungsintensiven Websites und Produkten mittlerweile unabdingbar.

Antworten
Marco Willi
Marco Willi

Danke für den Artikel. Danke für die Kommentare.
Habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, so etwas bei mir zu integrieren.

Gibts das vielleicht auch zum selbst hosten??

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung