News

Local Ads – Ebay bringt Plattform für regionale Anzeigen nach Deutschland

Ebay-Europazentrale in Kleinmachnow. (Foto: dpa)

Ebay gibt jetzt auch hiesigen Werbekunden die Möglichkeit, regionale Anzeigen zu schalten. Das Angebot richtet sich vor allem an Agenturen, Publisher, Franchiseunternehmen und Filialisten.

Im Juni 2018 startete Ebay in Großbritannien ein Portal, um regionale Anzeigenkampagnen auf dem Marktplatz zu buchen und zu verwalten. Jetzt geht das Local Ads getaufte Format auch in Deutschland an den Start. Auf Basis von regionalen, soziodemografischen und verhaltensbezogenen Targeting-Kriterien können Zielgruppen definiert werden. Anschließend werden die Werbemittel nach IAB-Standards hochgeladen und ihr könnt Budget und Laufzeit der Anzeigen festlegen.

Local Ads: Ebay bringt die regionale Werbeplattform nach Deutschland. (Grafik: Ebay)
Local Ads war zunächst nur in England verfügbar. Jetzt bringt Ebay die Plattform für regionale Anzeigen auch nach Deutschland. (Grafik: Ebay)

Der ganze Prozess soll dabei möglichst selbsterklärend funktionieren. Neben automatischen Reportings gibt es laut Ebay auch die Möglichkeit, die eigenen Anzeigen mithilfe von A/B-Split-Tests zu optimieren. Als Zielgruppe für das Selbstbuchungsportal sieht der Online-Marktplatz neben Franchiseunternehmen und Filialisten vor allem Agenturen und Publisher.

Ebay kooperiert mit Flyeralarm Digital

Für die Local Ads kooperiert Ebay außerdem mit dem Online-Marketing-Portal Flyeralarm Digital. Die Kunden des Anbieters sollen direkten Zugang zu den regionalen Werbemöglichkeiten von Ebay erhalten. Laut Ebay arbeiten beide Unternehmen derzeit auch an einer gemeinsamen API-Schnittstelle.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung