Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Löschen, nicht lügen: Tipps für deine nächste Geschäftsreise in die USA

Du planst eine Geschäftsreise in die USA, Sightseeing oder einen Urlaub? Dann empfiehlt es sich, einige Vorbereitungen zu treffen, um bei der Einreise so wenige Daten wie möglich preiszugeben.

Geschäftsreise: Datenhunger bei US-Behörden

Schon bisher waren die Kontrollen Tipps für eine möglichst datensichere Einreise veröffentlicht.

Bei der Geschäftsreise in die USA Daten möglichst löschen oder auslagern. (Foto: Shutterstock)

Wichtigster Tipp: So viele Daten wie möglich auf Smartphones oder Laptops löschen, die mit auf die Reise genommen werden sollen. Social-Media-Apps wie jene von Facebook oder Twitter sollten am besten deinstalliert werden. Auch ein guter Hinweis: Passwörter nicht auswendig kennen und eine Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. Dann kommt man auch nicht in die Bredouille, wenn man nach Passwörtern gefragt wird. Wer die Beamten anlügt, könnte leicht vom einem strafrechtlichen Verfahren wegen Behinderung der Justiz betroffen sein. Dann wird zudem auch die Einreise verweigert.

Geschäftsreise in die USA: Daten in die Cloud laden

Gehindert an der Einreise können aber auch all jene Reisenden werden, die sich auf Anfrage hin weigern, etwa ihr Smartphone zu entsperren. Die Hürden für das Verweigern der Einreise sind laut Electronic Frontier Foundation in solchen Fällen nicht sonderlich hoch. The Verge empfiehlt daher, sensible Daten von den Geräten zu entfernen und in eine Cloud zu laden, um sie nach der Geschäftsreise wieder auf Smartphone oder Laptop zu bringen. Allerdings empfiehlt sich eine Cloudlösung, auf die US-Behörden keinen Zugriff haben.

via derstandard.at

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

22 Reaktionen
Martin

Was ist denn bitte das für ein brauner Schmonzenz hier? Moderiert das denn keiner? Bietet t3n jetzt eine Plattform für ideologischen Dünnpfiff?

Antworten
grep

@Martin

Wissen Sie warum Parteien wie z. B. die NPD nicht verboten werden (können) (?!), weil dies undemokratisch wäre, ergo nicht rechtens, deshalb scheitern Verbotsversuche regelmäßig vor Gerichten, denn Demokratie muss all dies aushalten, zulassen und wer t3nsiert ist im Grunde einer von den DemokraT3N die wenn's ihnen nicht nach der Nase läuft zu AutokraT3N mutieren.

Ich bin DEmokrat und ertrage auch die Ansichten der Parteien die ich verachte.

Leute wie Sie sind scheinheilige DemokraT3N, wo bleibt denn ihre Toleranz ... ?! - Menschen wie Sie leben eine Bigotterie der Demokratie.

Verlogen, falsch und hinterhältig - es geht nur um den eigenen Machterhalt; T3Nsur ist ein Mittel von AutokraT3N.

Denken Sie mal darüber nach ...; die AfD ist rechts von der rechten CDU/CSU, die Union ist in ihrem Handeln extrem, ihr Pseudo-DemokraT3N seid es.

Man kann nicht politische Artikel schreiben aber dann politische Kommentare ablehnen weil Sie gegen die Firmen-Politik sind.

Ciao, Sascha.

Antworten
Torsten

@PleaseNoMoreNazis
Schön geschrieben! Danke, dafür. Man darf diesen DE Deutschen nicht wortlos das Feld überlassen!

Wir "UrDeutschen".
Wenn ich sowas schon lese!
Was ist das denn bitte?
Schon mal "reinrassige" Hunde gesehen? Alle genetisch krank, weil Inzucht und so.
Und überhaupt schon mal was von Genetik gehört? Und woher der Mensch ursprünglich kommt?
Ich gebe Dir mal einen Tipp. Da kommt Dein morgendlicher Kaffee und Kakao her...

Das es in Paderborn keine Wohnungen mehr gibt, wage ich mal zu bezweifeln.
Du kannst sie Dir vielleicht nicht leisten oder die Wohnung die Du gerne hättest, kannst Du Dir nicht leisten.
Das hat aber nichts mit den bösen Ausländern zu tun, sondern mit einer verfehlten Politik, vor allem in den 80ern, als der soziale Wohnungsbau nach und nach eingestampft wurde und mit vielen "deutschen" Immobilien-Besitzern, die das meiste aus Ihren Wohnungen und damit ihren Mitern heraus holen wollen. Diese verfehlte Politik rächt sich jetzt.

Du bist übrigens eine Minderheit in Deutschland.
Nazis und "besorgte Bürger" sind nur ein kleiner Teil in Deutschland.
Nur weil ihr so laut, mit Schaum vor dem Mund herumbrüllt, seid ihr nicht die Mehrheit.
Das Problem ist immer das Selbe. Wenn man sich immer nur mit Leuten umgibt, die die gleiche Meinung wie man selbst vertritt und nur das liest, was das eigene Weltbild bestätigt, den Rest einfach ausblendet und Argumente und Kritik perse als Lügen und Fake-News abtut, dreht man sich im Kreis und ist irgendwann nicht mehr in der Lage, aus diesem Teufelskreislauf auszubrechen und meint hinterher, nur man selbst habe die absolute Wahrheit gepachtet und schon fängt man an mit "man wird ja wohl noch mal sagen dürfen!", oder "anzünden dürfen" zu hantieren.

Ihr schreit immer so laut, dass wer hier hinkommt, sich an unsere "Leitkultur" halten soll und sich in die
Gesellschaft zu integrieren hat.
Was die Leitkultur bedeutet, weiß hier keiner wirklich, auch und gerade die AFD-ler nicht.

Aber das man sich in die Gesellschaft integrieren muss ist absolut richtig.
Wie ist denn Dein Beitrag dabei?
Du bist doch ein guter Deutscher oder?
Also, bist Du schon mal in eine Schule oder Kindergarten gegangen und hast bei den Hausaufgaben geholfen oder hast Dich anderswo ehrenamtlich darum bemüht, dass die Menschen sich integrieren können?

In diesen Schulen gibt es übrigens auch "richtige" Deutsche, also mit Stammbaum zurück bis zu Adam und Eva, die dringend Nachhilfe in z.B. Solzialkompetenz, Rechtschreibung, Lesen, Mathe, etc. brauchen, weil sich ihre deutschen Eltern einen warmen Furz für sie interessieren.

Auch bei Dir geschätzter Grep sieht man den Stereotypen. Ihr seid so voller Wut, auf euch selbst, häufig an euch selbst gescheitert und sucht euch ein Ventil, vermeintlich schwächere, damit ihr auf diese herab sehen könnt, um euch selbst wieder zu erheben und besser zu fühlen, ohne überhaupt eine bloße Ahnung von dem zu haben, was um euch herum geschieht.
Anstatt mal in den Spiegel zu schauen und sich selbstkritisch mit sich selbst auseinander zu setzen.
Aber da könnte ja was unangenehmes an die Oberfläche kommen...

Was bringt Dir das eigentlich, den ganzen Tag, Kommentarfunktionen zuzuspammen?

Antworten
grep

@Torsten

Also 'Wut', allein daraus bestehen ihre Texte; Hasstiraden die Sie auf jene abfeuern die die Wahrheit sagen, denn die tut dem Wutbürger alias dem Gutmenschen weh.

Anstatt mich zu diffamieren, diskreditieren, könnten Sie ihren Frust auch sehr bewusst ablassen: Einfach mit beiden Händen in die Steckdose fassen.

Martin, ich verstehe Sie, Sie wissen nicht was Sie tun.
Es ist bald Abend der Tag war sicher hart, deshalb tun Sie sich einen Gefallen und legen Sie sich zur Ruh', Sie sind noch zu klein um zu verstehen ... !

Danke, Martin, schöner Beitrag, prima.

Ciao, Sascha.

Antworten
grep

@Torsten

Oh, Torsten, tut mir unendlich leid, ich konnte mir deinen doofen Namen nicht merken und hab dich Martin genannt - ihr seid irgendwie alle gleich (doof).

Ciao, Sascha.

Torsten

Ob Du meinen Namen doof findest oder nicht, ist mir herzlich egal!
Ich lade Dich, als echter Demokrat sogar dazu ein, ihn doof zu finden, wenn Dir danach gelüstet.
So ist das nun einmal in einer Demokratie.

Du darfst mich sogar total doof finden.
Da Du ja auch ein lupenreiner Demokrat bist, weiß ich, dass du es auch ganz toll findest, dass es mich aber null interessiert, ob Dir mein Name gefällt oder nicht.
Du bist niemand, auf dessen Meinung ich wert lege.

Und was, bitte schön ist die Wahrheit?
Deine Wahrheit, wie in meinem Post oben erklärt, vielleicht? :)
Man sieht, dass Du wirklich nichts begreifst...

grep

@Torsten

Vielen Dank für ihre Toleranz, ein Akt der Demokratie.

Ciao, Sascha.

PleaseNoMoreNazis

Jetzt wird es lächerlich, Sascha.

"Hasstiraden die Sie auf jene abfeuern die die Wahrheit sagen" woran machst du das fest? Warum denkst du, du hast die Wahrheit gepachtet? Komm mal runter von deinem hohen Ross. Das ist das traurige, du denkst du wärst was besseres, bist aber leider nur das hinterletze (naja, immerhin kannst du dich noch einigermaßen gewählt ausdrücken dabei)...
Gerne hätte ich eine anständige Diskussion mit dir geführt, aber du gehst ja nichtmal anständig drauf ein. Schau dir mal Torstens Antwort an, ich fasse - Lesekompetenz ist ja leider nicht deine Stärke die Kernaussagen für dich kurz zusammen:
- Reinrassig = ungesund (Analogie zur Tierwelt, wo es bewiesen ist)
- Wohnungsnot nicht wegen Ausländern, sondern schlechter Politik in den 80ern
- Du lebst in einer Informationsblase, die nur deine Ansichten bestätigt, und dadurch eine große Gefahr der Radikalisierung darstellen
- Wir haben keine exakte Definition unserer Leitkultur, auch du redest nur von "Leitkultur" deutsche zuerst, machst das aber an nichts als der Hautfarbe fest.
- Integration erfordert Arbeit, du leistest keine und heulst dann über Unintegrierte.
- Auch Deutsche mit DEUTSCHERRRRR KULTURRRRR sind kriminell, besonders diejenigen ohne Bildung. Völlig ungeachtet der Hautfarbe.
- ihr erhebt euch über andere, um euch besser zu fühlen.
---

So, das waren die Fakten/Vorwürfe, mit denen er dich konfrontiert hat. Und welche davon entkräftest du nun mit Fakten, wie man das in einer anständigen Diskussion tut (inklusive Quellenangabe)? Ahhh, genau: KEINE. Tolle Wurst. Also schauen wir das mal an:
- aus 'Wut' bestehen seine Texte nicht, denn Wut macht agressiv. Er ist aber in keinem Wort agressiv, sondern klar, präzise und ausführlich.
- Hasstiraden? Wo? Ich sehe keine einzige. Ich sehe klare Anspielungen auf Ereignisse in der Vergangenheit und Bezüge zu Statistik (steigende Radikalisierung ist kein Gerücht). Möglich, dass du das "wird man ja wohl mal anzünden dürfen" nicht verstehst, aber deshalb schiebt er keinen Hass.
- Du bildest dir ein, du hättest die Wahrheit gepachtet, again: ohne Quellenangabe. Einfach das ist Fakt und glaubt mir. So wie Lügenpetry. Das ist so, glaubt mir. Oder Trump...
- Du redest von schlechtem Umgangston und verwendest gleich 2 abtwertende Begriffe: "Wutbürger" und "Gutmensch", die du in einen Topf wirfst. Was aber so nicht stimmt. Denn der "Wutbürger" bist DU. Woran ich das festmache? Schlechter Umgang mit Kritik (okay, keiner ist eigentlich kein schlechter, hast du Recht), wahllose Unterstellungen ohne Quellen, und laut vorne rumbrüllen, wenn es hauptsache gegen Ausländer (sind ja keine Menschen) geht.
- Du denkst, das verwenden von "diffamieren" statt "niedermachen" lässt dich besser klingen? Tut es leider nicht, du versuchst nur zu blenden.
Er denunziert dich in keiner Weise, er greift dich nichtmal persönlich an. Nein, er diskreditiert dich auch nicht, denn das machst DU SELBST. Und zwar mit deinen eigenen lächerlichen Aussagen. Torsten hat einfach nur falsche Aussagen von dir richtig gestellt mit plausiblen/belegten Erklärungen.

Und jetzt kommt das lächerlichste. Nicht nur hast du offensichtlich die Weisheit mit allen Löffeln gefressen und die Wahrheit gepachtet ("jede [...] die die Wahrheit sagen"), sondern bist auch noch sowieso allmächtig. Du weißt, wie alt er ist, und dass er es nicht versteht. Woher denn?
Es ist lächerlich.

Bitte geh mal ins echte Leben, pöbel Gutmenschen an, kriege verdienterweise eins auf die Fresse und dann gib Ruhe. achso, ich verstehe: Das HAST du bereits getan und jetzt bist du zu feige in der öffentlichkeit für deine Meinung zu stehen? na denn...
Dann bemitleide ich dir hiermit ganz offenkundig. Kann nicht jeder ein Mindestmaß an Bildung/Bescheidenheit haben.

@alle Leser:
Bitte ignoriert seine Kommentare einfach. Wenn ihr Interesse an der Diskussion habt, dann schreibt was konstruktives mit Quellen, dann können wir alle zusammen hier einen produktiven Diskurs führen. Aber dass Sascha auf jeden Post persönlich antwortet, weil es nur um ihn geht, bestätigt ja nur das Bild von ihm, welches ich gerade aufgezeigt habe.
Nicht falsch verstehen, an einer ernsthaften Diskussion bin ich interessiert, aber definitiv nicht mit Sascha, Trolle gibt es im Internet leider zu viele...

---
PleaseNoMoreNazis

grep

@PleaseNoMoreNazis

So viel Aufmerksamkeit für jemanden wie mich den man doch nach ihrer Meinung nicht weiter beachten sollte (?) - Sie suchen nach Antworten deshalb stellen Sie unentwegt Fragen, ich tätige Aussagen, Sie brauchen Beweise, ich sehe die Realität, Sie sind verblendet, ich nicht ...; die Realität wird Sie einholen.

Wie Sie sich aufgeregt haben, unfassbar, reißen Sie bitte etwas zusammen.

WIR denken, WIR lenken, WIR siegen, WIR für DE - Leute wie Sie nur für den Rest der Welt.

Alles Gute !

Ciao, Sascha.

Nobbe

Hallo Torsten,
vielem Dank für deinen Beitrag, der spricht mir aus der Seele.
Mach weiter so :-)
(keine Ironie oder Sarkasmus, mein völliger Ernst)

Antworten
grep

@Nobbe

Mein Kommentar an @Martin bzgl. T3Nsur gilt für Sie gleichermaßen.

Ciao, Sascha.

Martin

"Ich bin kein Nazi, aber..." - Doch, bist Du! Etwas anderes zu behaupten ist feige.

Antworten
grep

@Martin

Ich bin kein Nazi, richtig, ich bin Demokrat, richtig; Sie sind scheinbar kein Demokrat !

Ciao, Sascha.

Antworten
Linksgrünversifftbesseralsschlechtmensch

Jetzt haben die besorgten Burger schon t3n erreicht...

Antworten
grep

@Linksgrünversifftbesseralsschlechtmensch

Die Grünen tragen noch politische Altlasten mit sich rum - dazumal, vor Jahrzehnten befeuerten sie politisch eine Sichtweise die nah an der Pädophilie ist, u. a. !

Ich komme ursprünglich aus dem linken Spektrum und bin von dort abgewandert, damit zähle ich zu einer Majorität.

Trump ist nicht lediglich von Republikanern sondern auch von Demokraten gewählt worden, so wie die AfD Sympathisanten aus allen Wählerschichten erhält.

WIR sind keine schlechten Menschen weil WIR zuerst an uns denken, DE, die Deutschen - sind die anderen Parteien schlecht weil Sie zuerst an den Rest der Welt denken !?

Sie diskreditieren mich als 'besorgten Bürger', implizit als 'schlechten Menschen', weil mir DE, die Deutschen wichtiger sind als der Rest der Welt - nationales Interesse ist natürlich, normal, gesund und richtig ..., die USA machen's vor, WIR nach.

Die USA zeigten uns schon mal den richtigen Weg.
Und rund die Hälfte aller US-Amerikaner sind keine Demokraten sondern Republikaner.
WIR sind Demokraten, WIR für DE, die Deutschen.

WIR sind keine schlechten Menschen weil WIR meinen dass nationale Politik nationale Interessen verfolgen sollte, dass DE den Deutschen gehört, der Islam nicht zu DE gehört, das DE Politik für DE, nicht Welt, machen sollte.

WIR denken noch an uns, unser Land, unsere Werte, unser Kultur, so wie Trump in den USA an sein Land, Volk denkt.

Die Datensammelwut der US-Amerikaner unter Präsident Trump trifft uns Deutsche hart, doch er denkt eben ZUERST an SEIN Land, die USA, dass ist gerecht.

WIR sollten es ihm gleichtun, die USA unser Vorbild, WIR haben schon immer über den großen Teich geschaut ... !

Ciao, Sascha.

Antworten
grep

@JörnBrien

Die USA, dass (!) Land der Superlativen; Trump ist die Antwort an den Wähler, der zu lange verarscht worden ist.

Trump ist nicht dass (!) was unerwartet kam, Trump ist die Ohrfeige für die Obrigkeiten die den Wähler mit leeren Versprechungen abspeisten.

Trump passierte weil die Politik versagte.

Jetzt geht's gnadenlos ab, im Guten wie im Schlechten.
Die USA waren schon immer datenhungrig, DE resp. Fr. Dr. A. Mürükül, dessen devote Zofe.

Wer glaubt die aktuelle DE-Politik würde die Volksseele zufrieden stellen, der könnte 2017 eine Bundestagswahlüberraschung erleben ...; sicherlich erleben die etablierten Parteien ihr 'blaues Wunder' wenn die AfD den Wahlsieg 2017 holt.

WIR brauchen die Amerikaner nicht mehr ... (!) als sie uns auch brauchen.

DE regiert derzeit am Volkswillen vorbei.
Nicht alles was Trump macht ist gut und richtig, nicht alles falsch, doch er steht zum Volk, erfüllt sein Mandat, ist für Amerika da, nach dem Leitsatz: Amerika zuerst.

Dass (!) vermisse ich in DE, DE zuerst.

Ciao, Sascha.

Antworten
Torsten

@grep
Woher haben Sie denn was der Volkswille ist?
Volkswille != Wer am lautesten Schreit.

Antworten
grep

@Torsten

Dass (!) ist nicht zutreffend; subjektiv und objektiv betrachtet zeichnet sich regional, überregional aber auch nahezu global eine stetig wachsende Tendenz zu konservativem, kulturbewahrendem, nationalen Stolz ab dass die jeweilige Nation in den Mittelpunkt justiert.

Die Jesiden, die Juden, die Türken sind stolz auf ihre Herkunft und Kultur , zurecht ...; WIR Deutschen haben aus kollektiver alter Schuld heraus und Scham uns unseren eigenen Stolz verboten.

Verschiedene Kulturen ergänzen sich, einige eher nicht; WIR brauchen mehr Raum in DE für uns Deutsche denn WIR werden von so vielen Impulsen in unserer Kultur bedrängt.

Jede Kultur braucht ihr Land, ihren Raum um sich zu entfalten, frei zu sein, gemeinsam erdrücken WIR uns nur gegenseitig.

DE den Deutschen, DE muss erkennbar DE bleiben.

Patriotismus ist es was eine Nation ausmacht, zusammenhält, ohne verliert diese ihre Identität.

Ciao, Sascha.

Zwiebelfisch

Man schreibt "dass" nur in einem Konsekutivsatz mit Doppel-s. Falls dir das nichts sagt, hilft vielleicht die folgende Seite weiter: http://www.das-dass.de/.

Antworten
grep

@Zwiebelfisch

Oh, schon wieder ein Hyperlink zu dieser Webseite, schon wieder kann da einer sich lediglich oder primär an meiner Grammatik stören und schon wieder ist mir DASS scheißegal.

Die alte, die neue, die NEUE neue deutsche Rechtschreibung machen z. B. aus Rechtschreibfehlern wie Alptraum, obschon Albtraum eigentlich richtig wäre, posthum korrekte Schreibweisen.

Ist doch egal, zumindest mir, ihnen wohl eher nicht.
Kommata sind im Englischen mehr Kosmetik, im Deutschen nicht.

WIR sprechen, schreiben hier doch ohnehin schon Denglisch, wie 'sharen', 'liken', nutzen Pseudo-Englisch-Substantive wie 'Handy' verdrehen ihre eigentliche Bedeutung und verwenden ansonsten ständig Anglizismen ... !

Holen Sie schon mal den Rotstift raus ... !

Ciao, Sascha.

PleaseNoMoreNazis

Hallo Sascha(grep),

mir gefällt dein Schreibstil (auch wenn Zwiebelfisch Recht hat, deine Grammatik ist *schrecklich* - und ein "aber der macht es genauso" ist in diesem Falle auch nur infantile Rechtfertigung für ne offensichtliche Bildungslücke, die man nicht bereit ist zu schließen), aber nicht die Nachricht die du in deinen Kommentaren vermittelst. Mich stört an deiner Argumentation mehreres, bzw. manches verstehe ich auch nicht:
- du redest von objektiver Beobachtung, kannst aber keine Quelle nennen (wenn doch, warum hast du es nicht getan?), die dies belegt.
- Es kommt auch drauf an, worauf man als Deutscher stolz ist. Genauso, wie die Amerikaner (zumindest manche) zwar stolz auf Amerika sind, sich aber zugleich für Trump schämen, geht es doch in Deutschland. Ich bin stolz, Deutscher zu sein, schäme mich aber für sämtliche Ausprägungen der NPD/des Faschismus, also die AfD inbegriffen.

Trump passierte vor allem, weil es hieß, lieber Trump als "Killary". Dementsprechend hätte ich auch Trump gewählt, wäre aber nicht stolz auf meine Wahl gewesen. Mit jedem verstreichenden Tag weniger.

Dass die aktuelle Politik nur in ihre eigenen Taschen wirtschaftet ist unbestritten, dass der deutsche Michel dadurch verdrossen ist, auch. Aber das ist - und wird es auch *niemals* sein - noch LANGE kein Grund, sich menschenrechtsverachtende Arschlöcher (a.k.a. Nazis bzw. ein Großteil der AfD-Wähler) an die Macht zu wünschen!

Außerdem stört mich an deiner Argumentation folgendes: Du denkst, die AfD ist fürs VOLK (natürlich nur die Reichen, wirst du noch erleben). Doch was macht eine Partei aus, die fürs VOLK ist?
- Am Lautesten schreien "DAS VOLK ZUERST!!111 EInseinself"?
- Ganz laut "LÜGENPRESSE" schreien, während man Fake-News verbreitet? (https://twitter.com/Hoeckewatch/status/830106846132367360/photo/1)
ach nein, natürlich: schön nachhaltig in ATOMKRAFT investieren, damit wir auch in 100Jahren noch radioaktiven Müll produzieren und immer noch nicht wissen, wohin damit (oder kennst du eine gute Endlagerung für Atommüll? Bitte beachte: ich sagte "EndLAGERUNG", nicht "EndLÖSUNG" - das hatten wir schon mal und es hatte verheerende Auswirkungen...).

Weißt du mein Problem mit der AfD ist, dass es eine reine, verlogene, drecksrechte, Populistenpartei ist. Und für jemanden, der *angeblich* aus dem LINKEN Spektrum kommt, käme es glaube ich niemals in Frage, die AfD als Alternative in Erwägung zu ziehen. Außer natürlich man wählt auch FDP...
Denn die Linken stehen auch für das Volk vor dem Staat (oder was ist Kommunismus [außer utopie?] ?), aber vor allem für Menschlichkeit. Und das vermisse ich bei der AfD. Die zunehmende Radikalisierung der Leute, denen der Staat ihr täglich Bier finanziert, damit sie mit Baseballschläger, Glatze und Molotov-Cocktail irgendwo ihre Langeweile auf Kosten anderer (und damit auch dir, Steuergelder und so;) )ausleben können.

Du summierst also schon ganz gut das Klischee des typischen AfD Wählers:
- Behauptungen ohne Fakten (a.k.a. FakeNews)
- Nichtmal das eigene Wahlprogramm gelesen/verstanden (sonst würdest du nicht dahinterstehen)
- Legitimierung von faschistischen Aussagen (man kann Höckes Worte mit viel Fantasie schon so deuten, dass das alles in Ordnung war), wobei du das nicht explizit hast. Implizit aber dadurch, dass du Werbung für eine Partei machst, in der so etwas vorkommt.
- Ausblenden sämtlicher Fakten in der echten Welt und verschreien dessen als FakeNews. Hast du auch nicht explizit getan, aber warum wählst du eine Partei, deren Anhänger Flüchtlingsheime niederbrennen, Politiker auf Leib&Leben bedrohen, und radikal ihren Willen durchsetzen. Ist DAS nicht auch am VOLK vorbei?
Oder ist es da okay, weil sie die dickeren Oberarme, respektive die dickeren Waffen, und deutlich höhere Gewaltbereitschaft haben?

Versteh mich nicht falsch, ich habe mich informiert:
PEGIDA in ihren Anfängen, und auch die AfD (unter Lucke) in ihren Anfängen war GUT und eine echte ALTERNATIVE (nicht perfekt, aber das ist keine Partei). Wer jetzt denkt, ich spinne, kann ja einfach mal ältere Wahlprogramme, oder gar das 9-Punkte-Programm der PEGIDA lesen.
Aber die AfD wie sie jetzt ist (also NPD 2.0) ist dank Höcke, Petri UND der NPD-Wählerschaft leider unwählbar.
Wer etwas anderes behauptet, dem mangelt es - fürchte ich - an Bildung oder der Fähigkeit zur Eigenrecherche.
Jemand, der auf Flüchtlinge schießen würde und ansonsten einfach nur Lügen verbreitet (Twitter-Nachricht oben verlinkt), sorry - den kann ich als Politiker nicht ernst nehmen.

Ja, unser gut genährter Wirtschaftsengel Gabriel lügt uns auch ins Gesicht, aber zumindest erst NACHDEM er gewählt wurde... Außerdem tut er es "nur" für die eigene Tasche und verstößt dabei nicht gegen Menschenrechte.

Denk nochmal drüber nach und wenn dann ne differenzierte Antwort mit guten Argumenten kommt, höre ich auch gerne zu.

---
PleaseNoMoreNazis

Antworten
grep

@PleaseNoMoreNazis

Negierung von Kontexten, surreal verzerrte Konstrukte der tatsächlichen Realität sind Werke des 'Gutmenschen'.

Würde die Linke sagen / schreiben: Flüchtlinge kommen nicht mehr in's Land, die die schon da sind müssen zum Großteil wieder gehen und Zuwanderung erfolgt ab jetzt z. B. nach kanadischen Modell, ich würde sofort die Linke wählen, sogar SPD, Grüne, CDU/CSU wenn diese 'diesen' Weg gehen würde und nicht nur lügen.
ICH möchte HIER keine Invasion von Ausländern, denn WIR reden hier nicht über charmante Franzosen, nein es sind Menschen die nicht zu unserer Kultur, Glauben, nicht in den Westen passen.

Ein Land muss seine Grenze mit Waffengewalt schützen, die USA würden schießen, nicht erst seit Trump.

Ich bin kein Nazi, ich möchte als Deutscher keine Minderheit in meinem Land darstellen, hier fremd werden, den Islam akzeptieren, müssen, fremde Sitten und Riten zuhauf in DE ertragen müssen.

Ich möchte ein erkennbar deutsches DE bewahrt wissen, mit unserer Kultur, unserer Sprache, unseren Werten.

Doch viele junge unbegleitete Männer, Flüchtlinge kamen und kommen; Millionen (!) holen jeweils x Millionen nach, bekommen viele Kinder, diese Kinder bekommen Kinder und dann gibt's nur noch Pass-Deutsche, mit antiquierten, anti-westlichen, anti-feministischen, anti-deutschen Ansichten, Glauben, Riten, Werten ... !

Diese Menschen wählen dann ihre Leute in der Politik, wählen DE wie WIR Ur-Deutschen es kennen ab - WIR sind dann die Fremden, im eigenen Land.

In Paderborn gibt's jetzt schon keine bezahlbaren und überhaupt auch keine Wohnungen mehr, Strom ist auch viel zu teuer ..., so fängt's an ... !

Lieber AfD als eine Islamisierung, Überfremdung des Abendlandes.

Ciao, Sascha.

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst