Bildergalerie

Logo-Design 2015: Das sind die diesjährigen Trends

Designtrends machen auch vor Logos nicht Halt. Designer Bill Gardner veröffentlicht seit zwölf Jahren jährlich einen Bericht zu den aktuellen Trends im Logo-Design. Hier seht ihr welche Trends er für 2015 ausgemacht hat.

Logo design trend 2015 1

Coded: Dieses codeartige Logo-Design eignet sich laut Bill Gardner am ehesten für Unternehmen, die etwas mit Naturwissenschaften zu tun haben. (Grafik: Bill Gardner / Logolounge.com)

Logo-Design-Trends 2015: Code, Schatten, Strahlen und Co.

Bereits seit zwölf Jahren veröffentlicht Bill Gardner auf Logolounge.com einen jährlichen Bericht über aktuelle Trends im Logo-Design. Auch in diesem Jahr konnte der Designer und Logo-Experte wieder 15 aktuelle Trends identifizieren. Dazu schaute sich Gardner tausende von Logos an. Mit seinem Bericht will er ein Bewusstsein wecken, für das was gerade im Logo-Design vor sich geht. Designer sollen den Bericht jedoch nicht als Vorschlag für ihr nächstes Projekt werten.

Die Trends, die Gardner ausgemacht hat, erinnern einen teilweise an Designtrends aus vergangenen Jahrzenten. Aber so ist es eben mit dem Design: es bedient sich alter Muster und entwickelt sich daraus weiter. Bei einem der benannten Logo-Design-Trends sind die Logos wie bei einem Tangram-Puzzle aus vielen kleinen Dreiecken zusammengesetzt. Passenderweise hat Gardner den Trend „Trixelate“ getauft. Ein solches Logo-Design kann zum Beispiel vermitteln, dass ein Unternehmen das große Ganze sieht und nicht nur die Summer seiner Teile.

Einen aktuellen Einblick in dieses Thema gibt unser Artikel über die Logo-Trends 2017.

Logo-Trends in der Übersicht

Die 15 Trends, die Bill Gardner identifiziert hat, findet ihr in der untenstehenden Bildergalerie. Was haltet ihr von den Logo-Trends 2015? Fehlt euch ein Design, dass euch oft unter die Augen gekommen ist? Schreibt uns in den Kommentaren.

Shaded

1 von 15

Vielleicht auch interessant: Hier findet ihr 50 minimalistische und inspirierende Visitenkarten

Zum Thema Logo-Design könnten euch auch folgende Artikel interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
superior
superior

Logos nach einem Trend zu entwerfen ist Quatsch. Trends gehen vorbei. Das Logo bleibt.

Antworten
Jandii
Jandii

Ich denke aber auch, dass ein Logo schlicht, unverwechselbar und leicht nachzugestalten ist. Wenn ich im Büro ein große Logo an die Wand kleben will (z.B. mithilfe von Klebebuchstaben wie hier unter https://www.myfolie.com/klebebuchstaben ) und das einen hohen Wiedererkennungswert aufzeigen soll, will ich ja kein Kunstgemälde haben. Schaut doch mal Coca Cola. Prada, McDonalds (einfacher Doppelbogen) an – die Logos sind simpel und haben trotzdem einen sehr hohen Wiedererkennungswert.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.